Category: Jugendschutz

1

Die Traumwelt der #taz und die #Sprache von #Bushido

In einer Studie hat die Amadeu Antonio Stiftung „Rechtsextreme und menschen­ver­ach­tende Phänomene im Social Web“ beobachtet. Diese gibt es fraglos. Beklagt wird eine Verfestigung und Ausbreitung von Haltung und Jargon zur gesellschaftlichen Mitte hin. Es versteht sich, dass die „taz“ hierzu sekundiert („Die neue Dimension...

0

Mangelnde Ursachenforschung zu #Ernährung und #Übergewicht in „Europa XXL“

Sie geloben keine Besserung und bessern sich auch nicht: Wie schon im Mai 2012 zu einer ARD-Dokumentation über Coca Cola besprochen, fehlt auch in der aktuellen Sendung „Europa XXL – Übergewicht“ (einsfestival, ausgestrahlt 01.07.2014, produziert 2010) eine ausgewogene Ursachenforschung. Personalisierung und Emotionalisierung sind die Spuren...

2

Zur schlechten Erinnerung an Kinderschänder Jimmy Savile

Am 13. April diesen Jahres jährt sich zum 13. Mal eines der gruseligsten TV-Ereignisse der Geschichte. Hierzulande war davon kaum jemals die Rede, denn es handelt sich um eine BBC-Fernsehproduktion, die sonst nur in Australien gezeigt wurde. Der Journalist Louis Theroux präsentiert in ironisch-satirischer Art...

0

Sport, Kunst oder Singen leiden unter Medienkonsum

Ich halte es hier fest, wenn das Thema einmal wieder punktuell auftaucht: Der enorme Schaden, den audiovisuelle Medien an Entwicklung und Bildung von Kindern und Jugendlichen verrichten, müsste eigentlich ein Kernthema von Bildungs-, Medien- und Familienpolitik sein. Doch wenn es zu viele inkompetente und/oder korrupte...

0

ADHS – das kranke Kind muss einen Namen haben

Die „Süddeutsche Zeitung“ (29.01.2013) weist auf Steigerungen der Zahl von Diagnosen des „Zappelphilipp-Syndroms“ bzw. „ADHS“ hin. In diesem Beitrag verlagert sich die Diskussion einmal mehr wieder auf die Frage, ob nicht die steigenden Zahlen nur mit häufigeren Diagnosen statt mit faktisch häufigeren ‚Erkrankungen‘ zu tun...

0

TV-Nachrichten und Schmerz

Das „Deutsche Ärzteblatt“ berichtet über Tests mit israelischen Patienten, denen TV-Bilder von Raketenangriffen gezeigt wurden: Mit Hilfe einer Regressionsanalyse stellten die Wissenschaftler fest, dass der Schmerz von den Probanden intensiver empfunden wurde und die sensorische Komponente des Schmerzes überwog, nachdem die Patienten von dem Terroranschlag...

2

Coca-Cola halb gecheckt

Zur besten Sendezeit am 07.05.2012 sendet die ARD die WDR-Dokumentation „Der Coca-Cola-Check“ (noch zu sehen in der ARD-Mediathek). Nach Jahrzehnten von Aufklärungsversuchen kann man in einer journalistischen Form hier nicht anders als ‚kritisch‘ verfahren. Auch die Print-Medien kommen im Nachhinein zu recht positiven Urteilen über...

0

Sail away auf einem Meer aus Lügen

Als Programmtip aus dem Archiv der letzten Tage (gefunden via www.videogold.de) sei hier die „Panorama“-Reportage „Das Lügenfernsehen“ von Anja Reschke empfohlen: Auf meedia.de klärt Stefan Winterbauer am 08.07.2011 hinwiederum darüber auf, dass auch der Umgang des NDR-Magazins von bestimmten Interessen – nun eben jenen, das...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Näheres zum Datenschutz auf filmdenken.de.) Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen