Kommentare für filmdenken.de https://filmdenken.de Medienkritik, Verschwörungstheorie, Physiognomik Sat, 13 Apr 2019 18:33:40 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.1.1 Kommentar zu Sloterdijks unabgeschlossene Position zum Kulturverlust von Ingo Bading https://filmdenken.de/sloterdijks-unabgeschlossene-position-zum-kulturverlust/#comment-2198 Sat, 13 Apr 2019 18:33:40 +0000 https://filmdenken.de/?p=15387#comment-2198 Auf deinem Twitter sehe ich grade seit 31. März nur Tagespolitik. Auf Deinem Blog seit unserer letzten “Diskussion des Völkischen” ebenfalls.

]]>
Kommentar zu Sloterdijks unabgeschlossene Position zum Kulturverlust von Ingo Bading https://filmdenken.de/sloterdijks-unabgeschlossene-position-zum-kulturverlust/#comment-2197 Sat, 13 Apr 2019 18:28:49 +0000 https://filmdenken.de/?p=15387#comment-2197 Gut, Daniel, ich fände es besser, wenn Du konkreter würdest, und – zum Beispiel – einfach die Inhalte der Bücher von Kevin MacDonald behandeln würdest, die jetzt vom Ausbeuter Amazon nicht mehr verkauft werden.
Ich verstehe nicht, warum Du Dich an Stelle dessen an so wenig sagenden Leuten wie Sloterdijk abarbeitest. Wenn Sloterdijk etwas Weiterführendes zu sagen hat, hört man ihm doch gerne zu. Ansonsten hört man doch besser einfach nur weg und beschäftigt sich mit wertvolleren Dingen.
Ich glaube, das muß die ganze alternative Öffentlichkeit noch lernen, bei wertlosen Dingen einfach WEGZUHÖREN, es nicht zu beachten.
Jedenfalls sollte darauf geachtet werden, daß die kritische Beschäftigung mit wenig Weiterführendem in einem gesunden Verhältnis steht zu Hinweisen auf Weiterführendes.
Ich hoffe, daß ich diesbezüglich auf meinen Blogs und auf meinem Videokanal auf einem einigermaßen guten Weg bin, noch längst nicht gut genug.

]]>
Kommentar zu Die Original Spaßbremse zur Fußball-WM 2014 von Die Original Spaßbremse zur Fußball-WM 2014 - Video zu sehenVideo zu sehen https://filmdenken.de/die-original-spassbremse-zur-fussball-wm-2014-kritik-pressekonferenz-video-dfb-joachim-loew/#comment-2196 Mon, 25 Mar 2019 11:39:22 +0000 http://filmdenken.de/?p=6445#comment-2196 […] zum Video: http://filmdenken.de/die-original-spassbremse-zur-fussball-wm-2014-kritik-pressekonferenz-video-dfb-… Der Hype ist vorprogrammiert: Fußball-Weltmeisterschaften sind Großereignisse, die alles andere […]

]]>
Kommentar zu Oliver #Janich und die “Panik in #Hollywood” von l2012ucas https://filmdenken.de/oliver-janich-und-die-panik-in-hollywood/#comment-2194 Fri, 15 Mar 2019 12:08:02 +0000 https://filmdenken.de/?p=15351#comment-2194 Zum plötzlichen Tod des The Prodigy-Frontmanns Keith Flint fiel mir der kürzlich gestartete Horrorfilm mit dem Titel “The Prodigy” auf, der gewisse ästhetische Ähnlichkeiten mit Musikvideos des Künstlers zu haben scheint. Auch ist wieder mal eine Augensymbolik wahrzunehmen. Das Motiv von außergewöhnlichen okkulten Fähigkeiten zieht sich auch durch andere fast gleichnamige Filme.

https://www.metal-hammer.de/the-prodigy-frontmann-keith-flint-ist-gestorben-1176185/
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Prodigy_(film)
https://www.youtube.com/watch?v=rmHDhAohJlQ
https://www.youtube.com/watch?v=TgXl0s8ks78
https://www.youtube.com/watch?v=W-MVHZQHrWw

Darüber hinaus sah ich gewisse mögliche Parallelen zwischen der Handlung und der Hauptprotagonistin des letzten Tatorts und dem realen, seit Wochen von den Medien begleiteten, Fall “Rebecca”. Auch optisch gibt es durchaus eine Ähnlichkeit. Der Name Rebecca kann im hebräischen Kontext “festbinden”, aber auch “die Liebe” bedeuten, was im Zuge ihrer möglichen Internetbekanntschaft und dem Lolita-Phänomen im Film Fragen aufwirft. Eine Flucht, eine Entführung oder doch ein Verbrechen? Wieso diese enorme mediale Aufmerksamkeit und der durchschlagenden Erfolg des Tatorts. Wird hier eine sich im Land grundsätzlich verbreitende Angst um junge Mädchen und Frauen getriggert, die vermehrt z.B. Opfer der gescheiterten Migrationspolitik werden, wie kürzlich wieder in Worms geschehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tatort:_F%C3%BCr_immer_und_dich
https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/fuer-immer-und-dich-100.html
https://www.focus.de/panorama/welt/nach-interview-mit-der-familie-war-mordkommission-nicht-bekannt-polizei-aeussert-sich-zu-rebeccas-internetbekanntschaft_id_10453405.html
https://www.elterngeld.de/rebecca/#gref
https://www.epochtimes.de/blaulicht/panik-vor-trauergottesdienst-fuer-ermordete-cynthia-in-worms-allahu-akbar-extremist-im-altarraum-der-kirche-a2818779.html

]]>
Kommentar zu Wenn man #Fans des “Erweiterten Universums” nach “Schimäre” fragte … – #StarWars von Philipp https://filmdenken.de/wenn-man-fans-des-erweiterten-universums-nach-schimaere-fragte-starwars/#comment-2193 Mon, 25 Feb 2019 13:03:53 +0000 https://filmdenken.de/?p=15346#comment-2193 Der Hinweis auf diese epischen Serien und Filmproduktionen ist wichtig. Man muss sich den Aufwand klar machen, den Menschen sowohl in die aktive Aufrechterhaltung als auch die fortwährende Beschäftigung mit diesen Fan-Geschichten stecken. Infantilisierung ist DAS Symptom der Zeit, ein Hauptproblem, das weitgehend unterschätzt wird!
Eine gute Aussage fand ich bei “wikimannia”: >>Die scheinbare Voll-Versorgung durch den Staat nimmt den Bürgern in Wahrheit die Möglichkeit, ihr eigenes Leben frei und selbst­bestimmt zu führen. Die Menschen dürfen meckern und fordern. Sie dürfen sich aber nicht über die längst über ihre Köpfe hinweg gefallenen Entscheidungen wirksam zu Wehr setzen, geschweige denn sich in großen Gruppen organisieren, um sich gegen die Fremd­bestimmung ihres Lebens zur Wehr zu setzen. Sie finden sich in der Rolle des egoistischen kleinen Kindes wieder, das laut quaken darf, aber keinen Einfluss mehr zu den bereits von Anderen gefällten Entscheidungen über sein Leben hat.<<
Alle paar Jahre wählen gehen mit einem Kreuz (wie ein Analphabet) und dann alle Rechte abgesprochen bekommen. "Kinderwelt" ist so ein Begriff von Alexander Wagandt (das Video dazu kann ich empfehlen). Wir sind eine Gesellschaft von Kindern, die von halbstarken Jugendlichen herumkommandiert wird. Kein Mensch auf dieser Welt ist wirklich erwachsen. Im vollen Sinne. Vielleicht Jesus zuletzt, vor 2000 Jahren…

]]>
Kommentar zu Bildungskatastrophe und #Islam von Daniel Hermsdorf https://filmdenken.de/bildungskatastrophe-und-islam/#comment-2192 Sat, 16 Feb 2019 15:27:45 +0000 https://filmdenken.de/?p=13873#comment-2192 Till-Reimer Stoldt kartet heute in der “Welt” dagegen: https://www.welt.de/regionales/nrw/article188887633/Tuerkisch-Unterricht-an-Schulen-Anfaengerprobleme-eines-Zuwanderungslandes.html
Abschließend kann das niemand beurteilen, ich bin aber auch skeptisch, dass angesichts immer noch recht geringer Präsenz von Moslems in sprachorientierten Bereichen der deutschen Öffentlichkeit statt des Deutsch-Unterrichts vielmehr ihre Heimatsprache noch gefördert werden soll, die sie zu Hause ohnehin sprechen. Das Argument ist natürlich verständlich:

In diesem Konflikt zwischen deutschem und türkischem Staat stellt Keltek sich auf die deutsche Seite. Er regt an, den unattraktiven HSU in ein attraktives Regelfach zu verwandeln – mit deutschem Personal, nach hiesigen Lehrplänen und ohne Einfluss Ankaras.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob man nicht auch so argumentieren könnte, dass eben ein bisher nicht ausreichender Spracherwerb eher noch mehr Zeitwand erfordern würde – wenn er denn in den Elternhäusern von sich aus nicht geleistet wird (und werden kann). Das Argument der “Welt” zielt darauf, dass eine stabilisierte sprachliche Parallelgesellschaft weltanschaulich langsam von ihrer Tradition abgelöst werden soll – ein Mittelweg, der sicherlich immer noch besser wäre als eine verhärtete Abgrenzung. Die daraus folgenden Realitäten bleiben abzuwarten.

]]>
Kommentar zu Wir wünschen uns “Happy Deathday 2U” von l2012ucas https://filmdenken.de/wir-wuenschen-uns-happy-deathday-2u/#comment-2191 Sat, 16 Feb 2019 12:53:12 +0000 https://filmdenken.de/?p=15333#comment-2191 Eine weitere Zeitdiagnose bietet der medial hochgelobte Film “Black Panther”, den ich eher als Durschnittsware im Marvel-Universum empfinde. Trotz allem steht hinter diesem Hype anscheinend eine gezielte Agenda, die im folgenden Video gut beschrieben wird:

https://www.youtube.com/watch?v=OiZ5bMunXuo “Black Panther and the Delusion of Wakanda”

Selbst Schulen, die wie hier in Atlanta fast nur noch von schwarzen Kindern besucht zu werden scheinen (siehe Video), haben sich diesem Hype angeschlossen und wollen einen Actionfilm als ihren Bildungsauftrag sehen.

https://www.ajc.com/news/world/watch-atlanta-school-surprises-students-with-black-panther-movie-tickets-viral-video/MbaY48OZsMi5FTqnz2Q48I/

Auch die deutschen Medien sind auf den Zug mehr als aufgesprungen:

https://www.stern.de/neon/feierabend/kinohit–black-panther—sieben-fakten-zu-einem-kulturellen-phaenomen-7874134.html
https://www.deltaradio.de/black-panther-was-steckt-hinter-dem-kino-phaenomen

Der Begriff wird seltsamerweise wenn möglich in den Medien behandelt:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/panther-in-kenia-die-wahre-geschichte-hinter-den-bildern-a-1253428.html

Nebenbei ist mir bei der Sichtung einer Lanz-Talkrunde mit dem ehemaligen stellvertretenden Berater für nationale Sicherheit und strategische Kommunikation des US-Präsidenten Barack Obama namens Ben Rhodes, der dort sein neues Buch vorstellte, die Namensgleichheit mit einen früher ungemein mächtigeren aber heute zu oft vergessenen globalen Akteur Cecil Rhodes aufgefallen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ben_Rhodes
https://de.wikipedia.org/wiki/Cecil_Rhodes

]]>
Kommentar zu Bildungskatastrophe und #Islam von l2012ucas https://filmdenken.de/bildungskatastrophe-und-islam/#comment-2190 Sat, 16 Feb 2019 12:32:21 +0000 https://filmdenken.de/?p=13873#comment-2190 Zu diesem wichtigen, viel zu wenig beachteten Faktor in der Bildungspolitik in Deutschland gibt es Neues zu vermelden. Der Integrationsrat fordert in NRW türkischen Sprachunterricht an Grundschulen, die schon mehrheitlich migrantisch geprägt sind. Auch Arabisch “boomt” in einigen Städten.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article188887633/Tuerkisch-Unterricht-an-Schulen-Anfaengerprobleme-eines-Zuwanderungslandes.html

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/arabisch-boomt/

Ich bezweifle, dass wir damit einer gelungenen Integration Vorschub leisten, da meiner Einschätzung nach in der Grundschule sowieso erstmal die Primärsprache erlernt werden muss, alles andere zeugt nur von pädagogischer und bildungstechnischer Ignoranz. Es wäre eine falsche Appeasement-Politik in einer ohnehin angespannten Lage.

Passend zum Thema, erschien jüngst die Komödie “Womit haben wir das verdient!”, die sich in die Reihe von Multikultikömodien à la “Voll verschleiert” etc. einreiht. Zwar werden dort aktuelle gesellschaftliche Zustände erfasst, oft aber nicht in ihrer ganzen radikalen alltäglichen kulturellen Tragweite dargestellt. Ich muss dabei an ihren kürzliche Aussage denken:

“Laufende Bestätigung der These, gerade ‘reine Unterhaltungs-Produktionen’ als das eigentliche Symptom ihrer Zeit zu lesen, das nicht selten überdeutlicher und durchaus genauer und treffsicherer ist als manche Zeit-Diagnose, die sich ‘seriös’ gibt.”

Der Titel “Womit haben wir das verdient!” bekommt dadurch eine neue zusätzliche Dimension.

https://de.wikipedia.org/wiki/Womit_haben_wir_das_verdient%3F
https://www.youtube.com/watch?v=tRPnyBu5fkc

https://de.wikipedia.org/wiki/Voll_verschleiert

]]>
Kommentar zu Wir wünschen uns “Happy Deathday 2U” von l2012ucas https://filmdenken.de/wir-wuenschen-uns-happy-deathday-2u/#comment-2188 Mon, 04 Feb 2019 22:55:52 +0000 https://filmdenken.de/?p=15333#comment-2188 Welches Symptom der Zeit wird hier diagnostiziert? Etwa das hier:
https://www.cicero.de/innenpolitik/anne-will-paragraf-219a-werbeverbot-abtreibung-abtreibungsgegner
http://www.cdl-rlp.de/Unsere_Arbeit/Abtreibung/Abtreibungszahlen.html
https://www.zdf.de/filme/der-fernsehfilm-der-woche/aufbruch-in-die-freiheit-100.html

Im gestrigen Göttinger Tatort, in dem jetzt die schwarze renitente und teils impulskontrollgestörte Kommissarin Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) an der Seite von der einem deutschen Publikum wohl noch bekannteren Maria Furtwängler ermittelt, zeigte man die dramatischen Szenen einer Geburt in einer heruntergekommenen Schultoilette, ausgelöst durch eine ungewollte Teenagerschwangerschaft bzw. durch den Missbrauch an dem Mädchen im engsten Bekanntenkreis. In diesem Setting wurden wiedermal satanische Symbole wie Pentagramm und Teufelsring gezeigt, sogar praktiziertes Satanismus in Betracht gezogen. Nun beginnt das übliche Gegen-die-Zeit-Wettrennen, in dem wir das stark “religiöse” aber zerrüttete Familienumfeld des Opfers kennen lernen (osteuropäischer naiver überforderten Vater, der sich über Deutschland als Einwanderungsland beklagt, straffällig gewordener Bruder, der eine Boxkarriere starten möchte usw.), von der fast schon obligatorisch gewordenen multiethnische Beziehung der Kommissarin Schmidt mit dem attraktiven Gerichtsmediziner erfahren, einen frühreifen seltsamerweise deutschen jugendlichen Drogendealer oder einen durch Hexenjagd verunsicherte deutschen Lehrer kennen lernen und zu guter Letzt einen toten Säugling (Kindsmord) begutachten dürfen. Ich kann an dieser Stelle nicht die gesamte Handlung wiedergeben, aber hier werden meiner Einschätzung nach auch Zeitdiagnosen gestellt. In einer Szene wird ein Buch von Virginie Despentes gezeigt, die ebenfalls heute gängige feministisch geprägte Gesellschaftskritik übt.

https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/das-verschwundene-kind-100.html “Die verschwundenen Kinder?”

https://www.youtube.com/watch?v=RHfJZUVNiyQ
https://de.wikipedia.org/wiki/Florence_Kasumba

]]>
Kommentar zu Crystal Meth – das tödliche Erbe des deutschen Feuilletons von l2012ucas https://filmdenken.de/crystal-meth-das-toedliche-erbe-des-deutschen-feuilletons-drogen-eugenik-neue-weltordnung/#comment-2187 Wed, 30 Jan 2019 21:08:34 +0000 http://filmdenken.de/?p=9698#comment-2187 Immerhin berichtet auch die Süddeutsche Zeitung.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/profil-richard-sackler-1.4124796 (Saturn Logo)

Richard Sackler sponserte eine Vorlesung über die Mission zum Saturn, der im Kontext mit der Opiatkrise möglicherweise auf eine Krankheits – und Todessymbolik verweist?

https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Sackler

The Sackler Lecture in Astronomy: A Decade at Saturn: https://www.youtube.com/watch?v=kZ9V5cDj8YU

Sind die Sacklers die neuen Sassoons?

https://de.wikipedia.org/wiki/Sassoon

]]>