Tagged: Journalismus

2

“Telepolis”-Beitrag zu Netz-#Journalismus und #Gegenöffentlichkeit

Hier ein Hinweis zu meinem aktuellen Artikel auf “Telepolis”: Netz-Journalismus wird anders – oder er wird nicht sein Die Wechselwirkung zwischen Datennetz, Inhalt und Wirtschaftsform bleibt eine Zwickmühle Ich zeichne hier ein möglichst schonungsloses Bild der Lage, die ich auch in diesem Fall für recht...

0

Jetzt wird es wieder „spannend“ – #Assange #Journalismus

Heute trailert „Der Spiegel“ einen Artikel über „WikiLeaks“-Gründer Julian Assange mit diesen Worten an: Schon die Überschrift ist ein unauffällig-auffälliges Beispiel für Erklär-Journalismus, unangenehm deshalb, weil die sinnvolle Beziehung von Journalisten zu ihrem Publikum droht, sich in ihr Gegenteil zu verkehren. Leser sollen ausdrücklich ‚lernen‘,...

0

Wie schnell @SpiegelOnline seine Meinung ändert – #Islamismus

Ich hatte schon zuvor die Naivität des „Spiegel“-Autors Jan Fleischhauer gegenüber den Gefahren des Islamismus beklagt. In „Pegida“-Demonstrationen vermeinte er spöttisch, den „Aufmarsch der digital Erregten“ zu erkennen. Bescheidwisser Fleischhauer glaubt seinem damaligen Text nach an auf magische Weise zusammenstürzende Hochhäuser und hält wachsame und...

1

Wie Atomenergie Sprache wird

Das Buch-und-Blog-Motto „Wie TV-Unterhaltung Leben zerstört“ verblasst in diesen Tagen vor der Atom-Katastrophe im japanischen Fukushima und dem Bürgerkrieg in Libyen. Eine Ursache der ersteren ist freilich ein zentrales Argument dieses Projekts: Wo Informationssysteme nicht (mehr) differenziert und transparent funktionieren, wächst die Selbstgefährdung von Gesellschaft...