Saturn Hitler 3: #Deutschland und das #Nazi-Thema – #Video

Im dritten Reflexions-Video zum Buch „Saturn Hitler“ gehe ich aus vom deutschen Schuldkomplex, der die historische Debatte in mancher Hinsicht stark eingeschränkt hat und immer noch beschränkt. Die Entscheidung, dieses Buch zu schreiben, erwuchs auch aus dem Erlebnis einer von ‚deutscher Alleinschuld‘ bestimmten Erinnerungskultur und ihren Fragwürdigkeiten, die immer deutlicher zu Tage treten, je stärker die organisierte Reeducation der Alliierten einer barrierefreien Kommunikation im Internet weicht.

Die Ritualisierung von Trauer vor den Augen von Generationen, die Jahrzehnte nach 1945 geboren wurden, ist längst eingetreten. Vergessen ist unverzeihlich; Nichtverstehen, Nicht-sehen-Wollen gleich wessen wäre nur eine Fortsetzung jener Untugenden, von denen eine politisch links geprägte, nicht zuletzt aber von den Kriegsgegnern diktierte Umerziehung die Deutschen so nachhaltig abbringen wollte. Transparenz muss aber nach beiden Seiten gelten. Die direkte und indirekte Verstrickung US-amerikanischer Eliten, Banken und Industrieunternehmen ist in „Saturn Hitler“ ein realgeschichtlicher Hintergrund für ein Spiel mit okkulten Zeichen.

Leider wiederholen sich heute vielfach in Erscheinungsformen des Linksspießertums jene kleinbürgerlichen Affekte, die zu Verdrängung und Ausgrenzung Andersdenkender führen. Die Vorzeichen sind umgekehrt, der Effekt jedoch der gleiche, ohne bisher die krassesten Erscheinungsformen einer Diktatur zu erreichen: schleichender Totalitarismus (der Weltsicht, der Meinung); beschränkte Weltsicht durch ideologische Scheuklappen.

Nicht zuletzt als Reaktion auf solche Befunde in der Gegenwart ist dieses Buch entstanden.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen