Schwarz-Rot als #Farben der #Hölle – #Satanismus #Tarot

Dieses Video von „Truth­Media­Revolution“ kümmert sich an einleuchtenden Beispielen aus der Popkultur, aber auch Auftritten von Barack Obama und seiner Familie um die Farbkombination Schwarz-Rot. Sie werden als Signum von Satanismus interpretiert. Auch der Saturn und seine Assoziation mit Schwarz wird angesprochen.

Nicht erläutert wird, dass Britney Spears in dem zitierten Auftritt bei den „Billboard Music Awards“ durch ihre Beinstellung zudem auf die okkultistische Ikonografie des Tarot anspielt – im gesamten sinistren Kontext passend auf die Figur des „Gehenkten“.

britney-spears-tarot-hanged-man

Schon der Name Spears verweist über den englischen Wortsinn von spear auf die Stäbe des Tarot, die symbolisch u. a. für die Waffe des Speers stehen sollen.

Man sieht schon an einem solchen Beispiel, wie die massenmediale Inszenierung von Okkultismus grundiert ist. Es handelt sich dabei auch nicht um bloße Spielerei. Die menschliche Gestalt ist vielmehr Teil eines pseudo-magischen Spiels. Eine schon vielfach im Kontext von Mind Control besprochene Person wie Britney Spears, die als Minderjährige in die Mühlen der Industrie gelangte, ist dabei als finanziell reich ausgestattetes Opfer anzusehen.

Was das bedeutet? Zunächst ist es ja die Person von Britney Spears selbst, auf die das historische Vor-Bild aus dem Tarot zurückfällt. Sie ist der bei dem Event bewunderte Star, stellt sich aber (bewusst oder nur durch Führung ihrer Choreografen) als Hingerichtete dar. Es ist dies der traumatische Kern einer vielfach auf trauma based mind control fußenden Bewusstseinsindustrie. Dieses System gibt seine eigene Grausamkeit also vor aller Augen zu erkennen. Gleichzeitig verkauft es sich allenthalben als Popcorn-Ästhetik, weshalb ahnungslose begeisterte Zuschauer zugleich bloßgestellt und lächerlich gemacht werden. Wir nennen es „Spaß“.

Etablierte Medienkritik und -wissenschaft wollen bisher von dem allzu Offensichtlichen keine Ahnung haben – aus Nachlässigkeit oder in bewusst eingegangenen korrupten Verhältnissen als Wurmfortsatz einer äußerst seltsamen Kulturepoche.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Näheres zum Datenschutz auf filmdenken.de.) Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen