Kategorie: Lobbyismus

Eurokrise und Europawahl 2

filmdenken fragt sich zu Eurokrise und Europawahl

Vor dem Hintergrund der Eurokrise ist die Wahl zum Präsidenten der Europäischen Kommission am 25. Mai 2014 keine Bagatelle. Martin Schulz (SPD) und der konservative Jean-Claude Juncker bewerben sich um das Amt. Sie werden ein Europa regieren, das unter seinen Schulden ächzt und in dem...

Martin Schulz 0

Martin Schulz hält EU-Trans­parenz für möglich, ich nicht

Gerade bei der 19-h-­„heute“-Sen­dung (ZDF) wieder einmal gelacht – wenn auch nicht herzlich. Da ging es um den beginnenden Europa-Wahlkampf des konservativen Jean-Claude Juncker gegen Martin Schulz (SPD). Ich erinnere mich nicht, von Schulz je einmal etwas gehört zu haben, was mir deutlich missfiel, allein...

1

Hurra-Nachrichten für das Altern auf dem Schuldenberg

Man möchte nur einen kurzen Artikel lesen und verheddert sich sofort in einem Gespinst aus Fragwürdigkeiten, Halbwahrheiten und manipulierten Informationen. So geht es mir gerade, als ich auf dem Blog „Polenum“ den Beitrag „Demografie unproblematisch“ aufrufe. Als „Textquelle“ ist am Ende die Website www.tam.de angegeben,...

1

ESM-Vertuschung im Bildungsblatt ZEIT

Es könnte der Anfang vom endgültigen Ende sein: Am letzten Dienstag hat das Bundes­verfas­sungs­gericht in Karlsruhe Klagen gegen den „Europä­ischen Sta­bi­li­täts­mecha­nis­mus“ (ESM) abgewiesen. In derzeit noch relativ geordneten Verhältnissen weckt das oberste Gericht den Anschein, als könnten mit bloßen sprachlichen und rechtlichen Vorgaben in Krisensituationen...

0

Wolfgang Weimers transparenter Kopfinhalt

Ein gutes schlechtes Beispiel für jene Denke, die immer noch hauptamtlich gesellschaftliche Realitäten vernebelt, ist eine aktuelle Kolumne von Ex-„Cicero“-, -„Welt“- und -„Focus“-Mann Wolfgang Weimer im „Handelsblatt“ (12.04.2013). Diese Folge von „Weimers Woche“ steht unter dem Titel „Der Transparenz-Terror tobt“. Herr Weimer hat sich offensichtlich...

0

Zitat der Woche: Sozialistisches Vermächtnis und Schuldenwirtschaft

Der Tod von Hugo Chávez ist nicht nur Anlass zur Trauer, sondern auch eine Erinnerung an Grenzen und Ambivalenzen der linken Utopie. Einzelne Kommentatoren weisen dieser Tage dezidiert auf die Rolle von Chávez’ Venezuelas als profitabler Schuldner der Finanzindustrie hin. Hierin liegt eine geheimpolitische Steuerung...

0

Sport, Kunst oder Singen leiden unter Medienkonsum

Ich halte es hier fest, wenn das Thema einmal wieder punktuell auftaucht: Der enorme Schaden, den audiovisuelle Medien an Entwicklung und Bildung von Kindern und Jugendlichen verrichten, müsste eigentlich ein Kernthema von Bildungs-, Medien- und Familienpolitik sein. Doch wenn es zu viele inkompetente und/oder korrupte...

0

Zitat der Woche: Goldman Sachs zu Gast bei Freunden

Für Zeitungsleser und Wähler gilt es zu trennen zwischen verbalem und realem Verhalten von Politikern – auch wenn sich in der Realität verschlossene Türen zwischen Tätern und Opfern befinden: Das Ergebnis ist angesichts der kritischen Äußerungen der Bundesregierung zur Finanzindustrie überraschend: Kein anderes Geldhaus hat...

4

2 x Realitätsverweigerung bei SPD-Veteranen

Die Strukturen von Irrtümern und Lügen in unserer politischen Öffentlichkeit sind hartnäckig und schwer zu bekämpfen. Ob sie wirklich schwer zu verstehen sind, sei hier einmal mehr gefragt. Die relative Undurchdringlichkeit von Problemen, der Frage nach ihren Urhebern und den Möglichkeiten, Probleme wie ihre Verursachung...