Markiert: Political Correctness

0

#Theater-Weckruf von Lydia #Dykier

Das folgende Video ist ein Stress-Symptom unter “Corona”-Bedingungen, das gleichwohl einige Langzeit-Entwicklungen anspricht. Die Theatermacherin und Aktivistin Lydia Dykier ist seit einigen Wochen deutlicher zu sehen im Umfeld von Protesten in Berlin und hat keine Berührungsangst etwa mit “Querdenkern”, von deren aktuell so genannter Bewegung...

0

Die #Joker-Variationen, nächster Teil

Man könnte beliebig viele Beispiele zu diesem Thema besprechen: Abgeleitet aus dem “Batman”-Franchise, hat der Bösewicht “Joker” nunmal ein auch vertriebstechnisches Eigenleben entwickelt. Seit dem frühen Tod des Joker-Darstellers Heath Ledger (“The Dark Knight”, USA/GB 2008) und dem Amoklauf in Aurora, Colorado, bei der Premiere...

0

Diskutiert die #Linke wirklich zum Migrations-#Gewalt-Diskurs?

Auf Facebook muss ich mich etwas zurückhalten, da ich zu differenzierten Antworten neige – und schnell in Gefahr wäre, dort noch mehr Zeit zu verbringen als andere, die darüber klagen, damit zuviel Zeit zu verbringen oder verbracht zu haben. Und da schreibe ich nun mal...

0

Links-#Populismus bei Mario @Sixtus – @cicero_online @RolandTichy

Der für seinen Technik-Journalismus durchaus zu Recht bekannt gewordene Mario Sixtus bespielt seine mittlerweile fast 100.000 Twitter-Follower gern mit politisch linksextremen Haikus. Hypersensibel reagiert er auf alles, was nicht schnellgetaktet des Holocaustes gedenkt und den Abriss-Bagger auf “Deutschland” zulenkt, in einer typischen Mischung aus Überempfindlichkeit...

5

Erwünschte Ausweglosigkeit der #Asyl-Debatte (2/2)

Ich erlaube mir hier, so zu tun, als hätten wir die Zeit, die wir jetzt nicht mehr haben. Aber ich kann nicht das nachholen, was wir eigentlich gemeinschaftlich hätten tun müssen: uns über die Wirkfaktoren und Prognosen für Zuwanderungsdruck ausführlich zu informieren und dann Regelungen...

Bundespräsident Joachim Gauck zum Ersten Weltkrieg 0

#Gauck zum Ersten Weltkrieg: PC-Geschwurbel und Halbwahrheiten

Die Zeitungen titeln zu einer Rede des parteilosen Bundespräsidenten Joachim Gauck zum Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren meist ähnlich wie die „Süddeutsche Zeitung“: „Die Überbewertung von Blut und Abstammung“. Hierzulande äußert sich kaum jemand – schon gar nicht öffentlich, schon gar nicht im...