#Verschw√∂rungstheorien ūüďě 2020 | #Populismus #Corona #Trump

Nach l√§ngerer Pause habe ich aus meinen √úberlegungen zu Themen des filmdenken-Blogs einmal wieder ein Video gemacht: Reflexionen √ľber den aktuellen Status von Verschw√∂rungstheorien anl√§sslich von “Hygienedemos”, “Corona-Pandemie” und Trump-Bashing.

Das Internet verst√§rkt die Verbreitung und Renaissance sog. “Verschw√∂rungstheorien”, die u. a. in Mustern der Judenfeindlichkeit (“Antisemitismus”) funktionieren. Dabei ergeben sich starke Ambivalenzen bei n√§herer Betrachtung der Mainstream-Medienberichterstattung √ľber Donald Trump im Kontext seiner N√§he zu der endzeitlichen j√ľdischen Sekte Chabad Lubawitsch.

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

2 Antworten

  1. Gerade noch auf Facebook mit diesem Beitrag eine solche Erfahrung, die ich gleich kommentierte:
    Woran es wohl liegt, dass ich diesen Beitrag hier – entgegen aller Erfahrung √ľber Jahre – nicht einmal in drei Gruppen hintereinander teilen kann, ohne eine Sperre (vermutlich f√ľr einen Tag) f√ľr das Teilen in Gruppen auf #Facebook zu erhalten? Es war relativ schnell nacheinander – aber wozu gibt es sonst diese neue Eingabemaske, in der man praktisch in einer Liste serienweise auf “Teilen” klicken kann?

  2. Sonst traten solche Effekte auf, wenn man recht schnell 10x oder so dasselbe teilte. Es handelt sich recht eindeutig um eine Spam-Regel, aber kombiniert mit einem Keyword Рwenn wir nicht von einem individualisierten shadow ban sprechen. Es reichen wenige Stunden verlangsamte Ausbreitung, um etwa selbstverstärkende Effekte von YouTube-Klickzahlen zu schwächen. Das tut bei meinen Quoten zwar nicht viel, aber ich wollte es nur mal notieren.
    Der Zirkus geht noch weiter: Nach dem Teile in etlichen Gruppen ei paar Klicks auf den Blog-Beitrag. Die YouTube-Statistik w√ľrde bedeuten: Leute klicken kein einziges Mal auf das Video im Beitrag? Der Z√§hler bewegte sich in den letzten Stunden √ľberhaupt nicht nach oben.
    Auch interessant: Bei der automatischen Entnahme der drei ersten Hashtags √ľber dem YouTube-Videotitel aus dem Begleittext wird das Hashtag #Antisemitismus automatisch ausgepart.

Kommentar verfassen