Verschwörungsextrakt Wirtschaft/Medien/Technik/Geheimdienst

Dieses Video stellt ein paar Kardinalargumente von Verschwörungstheorien mit der Zuweisung an Konzerne und technisch orientierte Bereiche wie Genforschung und die angeblichen Aktivitäten des HAARP-Projekts vor. Darin auch eine seltene Hypothese zu elektromagnetischen Eigenschaften von Genomen. Hier beobachten wir die konspiratologische Thesenbildung in ihren Rekombinationen, auch Anreicherungen mit vereinzelten ungewöhnlichen Novitäten – ob realistisch oder auch nicht.
Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

2 Responses

  1. Ingo Bading sagt:

    Schon eine einigermaßen absurde Idee, jedem einzelnen Genom eine elektromagnetische Strahlung zuzuweisen. Um Nonsense von seriöser Hintergrundpolitik-Kritik zu unterscheiden zu können, bedarf es meiner Meinung nach einerseits eines robusten gesunden Menschenverstandes. Dieser wird mitunter zu unterschiedlichen Schlüssen gelangen – aber im Wesentlichen werden alle Menschen, die ihn benutzen zu ähnlichen Folgerungen gelangen.

    Und zweitens ein wirklich BREITES Allgemeinwissen. Wer sich mit der Wissensrevolution durch die vollständige Sequenzierung des menschlichen Genoms auseinandergesetzt hat, der weiß, daß durch diese zum Beispiel genetische Unterschiede zwischen Völkern und Rassen WIEDERGEFUNDEN worden sind in der Genetik und “Lewontin’s Fallacy”, nach der Rasseunterschiede im menschlichen Genom vernachlässigbar wären, eben als ein solcher Fehlschluß erkannt worden ist.

    Dies ist ein WESENTLICHER Wissensfortschritt durch die Humangenetik, der innerhalb der Soziobiologie theoretisch weiter gefaßt werden kann durch das Theorem von der Gruppenselektion. (Etwa in der nicht unwichtigen Studie “Natural History of Ashkenazy Intelligence”).

    Überall, wo von Hintergrundpolitik-Kritikern die Schulmedizin oder die normale universitäre Naturwissenschaft per se als eine Verschwörung bezeichnet wird, ist hochgradig der Wurm drin. Die Naturwissenschaft ist auf SEITEN der unterdrückten Völker und Gesellschaften, nicht auf Seiten der unterdrückenden Eliten. Und das wissen letztere. Und darum werden naturwissenschaftsferne Verschwörungstheorien gerne auch mal durch diese gefördert, um die Verwirrung zu vergrößern.

  2. Bernard sagt:

    Nach den brandneuen Berichten und US-amerikanischen Offenbahrungen verspürt jeder User beim Einschalten von Facebook, Google & Co. ein absonderliches Gefühl in der Magengrube. Was löst diese Problematik? Ist es nicht sinnvoll, an diesem Punkt anzusetzen und die Sicherheit im Netz wieder zu erhöhen? Von Verschwörungstheorien im Allgemeinen halte ich nicht viel, obwohl ich diese neugierig verfolgen. So real wie noch nie ist die allgemeine Angst des Einzelnen in allen Bereichen des Lebens observiert und abgecheckt zu werden – warum persönliche Daten eingeben? Ist es möglich, ohne die Angabe der eigenen Details im Netz voranzukommen? Ich bezweifle dies, da ich von der Bank bis zu Shopping, Mails und Social Plattforms tagtäglich das World Wide Web nutze, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.