Category: Manipulation

0

Wenn Sender sich selbst senden

In der „Neuen Zürcher Zeitung“ von heute schreibt Stephan Russ-Mohl über die Studie „Medienmarketing im Redaktionellen“ von Stefan Weinacht: Die Hierarchen in den Verlagen und Sendern, die in den letzten Jahren allesamt ihre Kommunikationsabteilungen ausgebaut und gleichzeitig den Medienjournalismus zurückgefahren haben, verweigern sich offenbar auch...

0

Sie(h) Unitymedia! Wird’s bald?

Ein Hauptargument gegen eine sinnlos wuchernde Medienkultur ist der Hinweis auf „parasoziale Beziehungen“, die etwa TV-Konsumenten zu den – sie nur sehr begrenzt zurückliebenden – „Promis“ aufbauen. Neuerdings erklärt man den Ersatzcharakter von Medien-„Erlebnissen“ auch gern mit dem Modediskurs der Neurophysiologie und den sog. „Spiegelneuronen“....

0

Zum freien Willen gezwungen

Eins der klassischen Argumente in Debatten über Medienkritik ist die Freiwilligkeit von Medienkonsum oder sonstigem Zuspruch in diese Richtung. Nur für ‚zu Erziehende‘ wird da tendenziell eine Ausnahme gemacht. Alle anderen dürfen ‚frei entscheiden‘. So weiß es eine Zuschauerin des RTL-„Dschungelcamps“ im Forum von „derwesten.de“...

0

Suizid ist Pop

Eine „inoffizielle News- und Fan-Seite“ zu der Reihe „Popstars“ (Pro7), „popstars-news.de“, bemerkt in einem Eintrag vom 02.09.2010 zum „Girls forever“-Casting in Duisburg sehr richtig: Wie gewohnt gab es viele traurige Geschichten, die die Kandidaten schon erlebt haben. Dazu gehört in der „Episode 4“ am 09.09.2010, dass...

0

Stroh und Strom

Repräsentativ für den medialen Umgang mit ökologischen Problemen ist am 02.09.2010 die Themensendung von „nano“ (3sat), „Das Öl ist alle“ (hier derzeit auf der Website anzusehen). Ich will nicht prinzipiell herummäkeln, denn die in der Sendung vorgebrachten Aussagen sind eigentlich alarmierend genug. Neben der Frage...

0

Nora Roberts auf den Spuren des Mais

Am 19.08.2010 beendet die ARD ihre Reihe mit Bestseller-Verfilmungen nach Nora Roberts. Diese Folge heißt „Nora Roberts – Ein Haus zum Träumen“ (USA 2009, R: Martha Coolidge). Die Inhaltsangaben der Filme bieten ein Register der handelsüblichen Metaphern für Bewusstseinstrübung und/oder allmächtige Manipulation auf, die aufgrund ihrer Realitätsferne...

1

Fachkräftemangel und Fernsehüberfluss

Alle (vorhergehenden) Jahre wieder äußern sich ausbildende Betriebe über die Lage bei Bewerbungen und Bewerbern. So bemerkt Sybille von Obernitz (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) in „heute“ (ZDF) vom 05.08.2010 neben anderen „das Problem, dass ungefähr jeder fünfte Schulabgänger aus heutiger … aus heutigem Niveau nicht...