Albrecht Müller über Kriegsgefahr mit #Russland

Die Gefahr eines neuen Weltkriegs, in den die Großmächte über Stellvertreter-Konflikte im Nahen Osten gezogen werden könnten, habe ich hier zuletzt mit Hinweisen auf Christoph Hörstels Videos erwähnt. Sprach von offizieller Seite schon einmal der deutsche Außenminister vom „Säbelrasseln“ der NATO, gelten jedoch Zusammenhänge, wie Hörstel sie herstellt, als „Rechtspopulismus“ und „Verschwörungstheorie“.

Aber auch von altlinker bzw. traditionell sozialdemokratischer Seite gibt es nach wie vor die Sorge, dass, wie in der Vergangenheit, die Spekulations-Exzesse und Gewinnmitnahmen der Finanz-Elite sich turnusmäßig nur durch Kriege überspielen lassen, in denen munter weiter aufgeschuldet und bestimmte Profite gemacht werden können.

Albert Müller von den „NachDenkSeiten“ überschreibt dies mit den Worten: „Tödlicher Wandel durch Konfrontation – Was uns vermutlich ins Haus steht“ und plädiert für bessere Verständigung mit Russland.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Näheres zum Datenschutz auf filmdenken.de.) Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen