#VideoTip: ae911truth – Regierungs-Insider (NIST) sagt aus – #september11

Das Video „Stand for the Truth: A Government Researcher Speaks Out“ von „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ zeigt Peter Michael Ketcham, einen ehemaligen NIST-Mitarbeiter – jener Organisation, die offizielle Berichte über den Einsturz des World Trade Center und dessen Gebäude 7 vorlegte (Umfang: über 10.000 Seiten). Uns wird ein Erkenntnismoment erzählt, der dann immer noch vielen bevorstünde.

Der Zusammenschnitt enthält eine gute Sammlung jener merkwürdigen Momente von Vorankündigung und scheinbarem Vorwissen zu den Ereignissen. Interessant auch der Vergleich mit der populären Mythologie der Cartoons von Rube Goldberg und sog. Goldberg machines.

Ein entscheidender Punkt an den offiziellen Berichten wird direkt benannt: Sie konstruieren eine angebliche Ursache des Einsturzes, erklären aber statisch den gesamten Einsturz der drei Gebäude nicht.

Ansonsten ist es ein gutes Beispiel für Evidenz-Erzeugung. Sie beschränkt sich neben der Einschätzung von Ketcham auf die Gegenüberstellung von TV-Bild und Simulation sowie anderen kontrollierten Sprengungen. Dass die Symmetrie verräterisch sein dürfte, zeigen schon frühere Videos. Wir sehen, wie die Debatte nebenbei über Jahre mitläuft, ohne die offizelle Version zu irritieren.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

1 Response

  1. GM sagt:

    Vielleicht interessant: der Mathematiker Peter Michael Ketcham im gezeigten Video zu 9/11 sieht einem ägyptischen Priester oder Architekten aus dem Altertum verblüffend ähnlich. Bin noch am Suchen in der Bibliothek um den Namen zu finden. Im Video einige gute Details wie die horizontal davonschiessenden Stahlteile. Irrwitzig. Diesem Mann ist die Empörung anzumerken. Er spricht die Wahrheit aus. Kurz sieht man den Statikprofessor Hulsey aus Alaska und den Architekten Richard Gage. 9/11 ist noch lange nicht am Ende und wird die Welt verändern – anders als von den Verbrechern gedacht. Alleine das Schweigen unserer deutschen Presse spricht Bände.

Kommentar verfassen