#Kabbala: Die Spitze der #Macht-Pyramide

Wer steht an der Spitze der Pyramide der Macht? Wie ist Macht organisiert? – Hier ein weiteres wichtiges Beispiel für das, was man dazu wissen muss.

Als Beispiel für „Götter der NWO“ habe ich schon auf Doubles von David Rockefeller hingewiesen, den mittlerweile 100jährigen Patriarchen dieser Dynastie aus dem Ölgeschäft. Er ist eine zentrale Figur in der internationalen Geheimdiplomatie, wirkte im „Council on Foreign Relations“, leitend bei den „Bilderbergern“ und als Gründer der „Trilateralen Kommission“.

kabbala-david-rockefeller-george-soros-janet-yellen-lebensbaum

Rockefeller ist als eine zentrale Figur zu werten. Seine Familie galt zeitweise als die reichste der Welt. Schon seine politische Tätigkeit jenseits der Parteien ist nur allgemein bekannt. Im Detail wurde fast nie über sie berichtet. Man spricht hinter verschlossenen Türen.

Deshalb ist es auch notwendig, über weitere Machttechniken nachzudenken und zu berichten, die von Akteuren wie Rockefeller ausgehen. Und sie helfen uns ein wenig dabei, sie zu durchschauen – sie sind nämlich weithin sichtbar, obwohl niemand über sie spricht. Sie zeigen sich darin, dass die familiären Dynastien der Macht ihre Kooperationspartner, Frontleute und Beauftragten so auswählen, dass zu ihnen pseudo-familiäre Ähnlichkeiten entstehen. (Das ist hier Thema im GesichterWissen, Erklärungen zu den Grundlagen enthält „Okkultsymbolik und Machtpolitik“.)

So ist es im Fall von Rockefeller und weiteren Personen. George Soros, den milliardenschweren Börsen-Spekulanten, habe ich im früheren Beitrag schon erwähnt. Ihm ist es möglich, ganze Volkswirtschaften ins Wanken zu bringen, und er tut dies gelegentlich auch. Er wirkt heute als eine der bedeutendsten und reichsten Persönlichkeiten. Dabei dürfte er eher ein ausführendes Organ für Strategien sein, die andere begonnen haben und nach wie vor kontrollieren. Über Soros, der aus dem Nichts in diesem System reich geworden ist, werden machtpolitische Strategien abgewickelt. Dazu gehört derzeit auch die Flüchtlingskrise, die Europa beutelt. Sorosʼ Stiftungen destabilisieren politische Ordnungen wie in der Ukraine, oder sie lenken, wie derzeit, ganze Flüchtlingsströme. So werden Staaten wie Deutschland im Konzert der Mächte eingehegt, drangsaliert und herabgestuft.

Eine von mir hier zuvor nicht erwähnte Double-Figur für Rockefeller ist auch Janet Yellen, die derzeitige Direktorin der US-„Federal Reserve Bank“ (Fed). Die Finanz-Herrschaft über Zentralbanken wurde im 19. Jahrhundert von den Rothschilds entwickelt. Bis heute läuft sie in dieser Form, und kein Ende ist absehbar. Unter diesem Regiment wurden zwar auch Märkte beruhigt, doch die Profite weniger Einzelner steigen ins Unermessliche, während die Schulden der Allgemeinheit ebf. unaufhaltsam wachsen. Die USA sind seit 1933 pleite und setzen seitdem mit Hilfe der Fed ständig ihre Schuldengrenze nach oben. Eine Ausführende in diesem Spiel zur Bereicherung der Eliten ist Janet Yellen. Man muss deshalb annehmen, dass die Double-Ästhetik nur eine dreiste Oberfläche ist für Tatbestände der Verschwörung, die somit benannt sind.

kabbala-lebensbaum

Ich vergleiche hier David Rockefeller und zwei seiner Doubles einmal mit einer pyramidalen Machtstruktur. Sie wird auch in einem einprägsamem Bild vorgeführt mit dem alljährlich aufgestellten und illuminierten Weihnachtsbaum am New Yorker „Rockfeller Center“, der riesige Menschenmassen anzieht. Man kann in ihm auch ein Äquivalent des Lebensbaums der mystischen Kabbala sehen. (Dies gehört zu den Themen, die hier in Blog und Büchern laufend besprochen werden.)

Wer ein solches System für reformbedürftig hält, muss also an solchen Punkten ansetzen: Es geht um eine Analyse der Machtstrukturen und ihrer Funktionsweisen, wozu auch das Casting der Akteure durch Geheimgesellschaften, Hintergrund-Gremien gehört. Das Geldsystem ist neben Gewinnung von und Handel mit Rohstoffen die wichtigste Instanz, über die gesprochen werden muss.

Der Aspekt des GesichterWissens hat sich bisher am wenigsten verbreitet. Bitte helfen Sie mit, damit sich dies ändert. Teilen Sie solche Artikel und diskutieren Sie darüber! Die Arbeit daran ist auf Unterstützung angewiesen. Sie können mich auch als Referenten für Vorträge anfragen. Was Sie hier sehen, ist nur die allerkleinste Spitze eines riesigen Eisbergs, auf den wir zusteuern. Es gibt noch sehr viel mehr zu sehen und zu erfahren.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

1 Response

  1. Peter Hallonen sagt:

    Für das Denken in Analogien ist am „aktuellen Rand“ vielleicht auch das Schicksal Angela Merkels und der von ihr geleiteten Nation ein Beispiel. Das letzte Mal, das eine Person den Staat geführt hat, die nicht in ihm selbst aufgewachsen ist, hat das mit Adolf Hitler (Österreich) in die vorläufige Zerstörung dieses Staats geführt. Um hier auch jeden Zweifel auszuräumen, der in der formell höchsten Stellung des Bundespräsidenten im deutschen Staatsaufbau begründet sein könnte, ist auch dieser in der DDR aufgewachsen. Vielleicht kommt erst hiermit etwas an die Oberfläche, das lange verdrängt wurde: Die Wiedervereinigung des Jahres 1990 war gar keine (sondern nur eine Eingliederung des ehemaligen Staatsgebiets der DDR). Die Bundesrepublik Deutschland hat es nicht zugelassen, dass ihr politisches System durch dieses unzweifelhaft sehr bedeutende Ereignis (das den deutschen Nationalfeiertag begründet hat) verändert wurde und damit negiert, dass der Osten Deutschlands eine zu akzeptierende andere gesellschaftliche Tradition hat (die in mancher Hinsicht schon vor der deutschen Teilung bestand, schließlich gab es im Groben schon früher einen Gegensatz zwischen einem liberaleren Westdeutschland und einem mehr autoritär geprägten Osten Deutschlands, der damals allerdings überwiegend aus Gebieten östlich der Oder bestand). Nun, diese verweigerte Veränderung könnte nun auf zerstörerische Weise mit Merkel und Gauck von zwei Personen „besorgt“ werden, die in dem 1990 lediglich eingegliederten Staat ihre Prägung erfahren haben.

Kommentar verfassen