Hintergründe zum #Amok-Lauf in #Orlando – #Hopsicker und #KenFM

Die gestern aufgezeigten Symboliken und Hypothesen zu Omar Mateens Amoklauf am 12.06.2016 in Orlando, Florida, bestätigen sich auf krasse Weise durch weitere Hintergründe, die jetzt bekannt werden.

Da ist zum einen die CIA-Verbindung, auf die für den Vater des Attentäters, Seddique Mateen, hingewiesen wird. Daniel Hopsicker beschreibt in seinem Blog dessen TV-Sendung für den pakistanischen Sender „Payam Afghan“. Sie wird über den pakistanischen Geheimdienst ISI als CIA-beeinflusst dargestellt (keine Seltenheit betr. ISI).

seddique-mateen-payam-afghan

Verdächtig auch die Firma G4S, das private Sicherheitsunternehmen, das in zahlreiche Menschenrechtsverletzungen verwickelt sein soll. (Sie steht auch für den Trend der Privatisierung des Strafvollzugs.)

Diese und weitere Zusammenhänge beleuchtet KenFM im Interview mit Prinz Chaos:

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

Kommentar verfassen