Deutschrap-#Illuminati-Update von „Trau keinem Promi“

Neben der Rubrik auf der filmdenken-Startseite hier einmal wieder ein Extra-Hinweis auf das neueste Video von Tilman Knechtel, „Deutschrap-Illuminati-Update mit Casper, Cro, 187, Bushido, Spongebozz, Ufo361“.

Es sind solche Beispiele, die uns zeigen, wie wenig die Selbstreinigungskräfte des Mainstreams noch funktionieren. Allerlei düstere Symboliken, unheilvolle Anspielungen, selbst von den Hauptbeteiligten unverstandene Symbole. Wer als Chefredakteur verantwortungsbewusst handeln wollte, würde dagegen laufend agitieren. Nicht so aber die „Qualitätsmedien“ – ein Schweigen wie im Walde vor allerlei, was im Rückblick auf die Geschichte dann immer nur fassungslos macht. Aus manchen Geschichten haben die zu den entscheidenden gemachten Leute leider nichts gelernt – wenn man sieht, was Tilman Knechtel hier aufzuzeigen versteht.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

1 Response

  1. mar io sagt:

    hab ja schon öfter auch hier was zum thema geschrieben… ich tue mich ehrlich schwer dieses ganze hiphop business überhaupt ansatzweise ernst zu nehmen. allermeistens sind das mediengeformte muttersöhnchen, max. mit gutem geschäftssinn, selten mit gutem musikgeschmack. der eine schaut da vom anderen ab, dieses ganze illuminati geschwätz ist doch zum größten teil eine masche den kids das geld aus der tasche zu ziehen. wahre strippenzieher sind das nicht.

    selbst die labels und majors dahinter sind doch vor allem auf eins aus: geld! und das mit allen mitteln, ob das moralisch ist oder nicht. man muss das auch vor dem hintergrund des niedergangs (der noch im gang ist) der musikbranche sehen… die haben immer nicht nicht aktzeptieren wollen das die zukunft angebrochen ist und das musik irgendwann vollständig „public domain“ sein wird, d.h. kostenlos für alle und immer abrufbar. aber ganz ehrlich: sie werden es noch verstehen! genauso wie die autobranche es nicht wahrhaben möchte das auch ihre zeit endet!

    ich denke es ist zu einfach immer alles auf illuminati oder versteckte weltherrscher zu schieben, mag sein das es sie gibt, mag sein das nicht. im wesentlichen bestimmt die gier das geschäft… unabhängig von symbolen und zeichen. ich mache ja selbst musik und inzwischen auch meine eigenen vids auf YT… auch ich kann die so ein symbolträchtiges video machen und habe nix mit irgendwelchen hintergrundmächten zu tun… aber vielleicht hätte ich es ja gern … ??!!… ich denke genauso wird es sein wenn solche symbole immer wieder auftauchen: nix als wunschdenken und mangelnde kreativität. das funktioniert also machen wir das auch !

    und ja: selbst hier wird über solch belangloses wie hiphop geschrieben und diskutiert: ziel erreicht.

Kommentar verfassen