Ausbeutung durch Finanzpolitik – Konspiration ohne Konspiration?

„Machen Sie sich’s nicht so einfach, alles zu einer Konspiration zu erklären.“ So bei 20:40 Min. in dem hier folgenden Video der Wirtschaftswissenschaftler Heiner Flassbeck, derzeit Chefvolkswirt der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD).

Die übrigen Aussagen Flassbecks betonen die äußerst schwierige finanzwirtschaftliche Situation in der Europäischen Union und schätzen den Anteil verantwortlicher kompetenter Politiker auf 40 %. Eine zentrale Voraussage für den Fortgang der Ereignisse bei dem derzeit eingeschlagenen Kurs lautet dann bei 14:00 Min.,

dass diese europäische Wirtschafts- und Währungsunion platzt, mit ihr ganz Europa platzt und dann … äh und Deutschland 3 Millionen Arbeitsplätze innerhalb von … äh 3 Monaten verliert.

(Flassbeck setzt mit diesen beiden Ziffern also die für Freimaurer magische Zahl der 33 zusammen.)

Ein Zuhörer verweist in der Fragerunde jedoch bei 17:00 Min. darauf zurück, Flassbeck habe Zahlen zur Verschiebung des Masseneinkommens und ergo Konsums hin zu Einkommen aus Unternehmertätigkeit und Privatvermögen projiziert:

Heiner Flassbeck über Realeinkommen, Privatvermögen und Konsum

(Die Folien des Vortrags sind hier abzurufen.)

Flassbeck beruft sich zu Recht auf seine umfangreichen Erfahrungen mit Politikern und ihren Beratern. Dennoch muss die Frage erlaubt sein, ob das In-Abrede-Stellen von „Konspiration“ hier nicht eindeutig zu kurz greift. Was ist denn eine Politik, die, dieser Grafik zufolge, seit 2002 eine explosionsartige Steigerung der Umverteilung von Wohlstand von vielen auf wenige innerhalb der deutschen Volkswirtschaft bewirkt? Ist eine solche Politik etwa nicht evident von wenigen Einzelinteressen geleitet? Und wie soll eine solche Lenkung stattfinden – durch Zufälle der Geschichte?

Flassbecks explizite Einschätzung von 60 % der zuständigen Politiker als fachlich wenig geeignet ist ein Faktor für diese Entwicklung. Die andere Seite besteht in Entscheidern ihres Umfelds und innerhalb der Realwirtschaft. Wer eine Aussage über Ursachen (und damit Änderungsmöglichkeiten) dieser Verhältnisse treffen wollte, hätte hierzu Nachforschungen anzustellen und nachhaltig öffentlich zu kommunizieren.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Näheres zum Datenschutz auf filmdenken.de.) Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen