Oskar #Lafontaine über die „unsichtbare #Regierung“ der Welt

Es ist bemerkenswert, wie Oskar Lafontaine im Rahmen des links gedachten Gedankens vom „Kapitalismus“ als der Ursache für die Kriege der Welt zu dieser Formulierung kommt. Er spricht an der US-Luftwaffen-Basis Ramstein in diesem Video von KenFM (4:07 Min.):

Wir haben nach wie vor eine unsichtbare Regierung, die in Wirklichkeit die Geschicke dieser Welt bestimmt.

Lafontaine entschärft diesen Gedanken gewissermaßen, indem er ihn als Zitat von Theodore Roosevelt übernimmt. Es ist ein geflügeltes Wort, das im Internet deutlich öfter herangezogen wird als in irgendeinem Mainstream-Bereich.

Damit ist ein genuin verschwörungstheoretischer Gedanke ausgesprochen, der auf der Linken ansonsten stark tabuisiert ist und als mindestens „strukturell antisemitisch“ gilt.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

Kommentar verfassen