Fergies “Tributes to #Orlando” = Mind Control?

Ein paar Veröffentlichungen auf Instagram sprechen mal wieder Bände, wenn es um das mögliche Wissen Prominenter hinsichtlich okkulten Eliten geht und eine MK-Ultra-Mind-Control-Anspielung ist mal wieder genau an der richtigen Stelle zu finden.

Die Sängerin Fergie zeigte auf ihrem Instagram-Account ein von oben herab aufgenommenes Bild einer Gay-Pride-Show (“New York Pride”), bei der sie in den satanischen Farben Rot und Schwarz zu sehen war. Man erkennt ganz deutlich einen Schmetterling rechts abseits der Bühne!

Thank you @billboard. Thank you @HillaryClinton. Thank you @NYCPride. ❤️💛💚💙💜

Ein von Fergie (@fergie) gepostetes Foto am

Loved chatting with @spinmagazine about #NYCPride, see u tomorrow night NY!!! 💗

Ein von Fergie (@fergie) gepostetes Foto am

Ist das nach all den Jahren voller auffälligster MK-Ultra-Symbole durch (Monarch-)Butterflies und in Zeiten des Soundtracks der Sängerin P!nk für den okkulten Film “Alice im Wunderland” (voller Schmetterlinge und MK-Ultra-Anspielungen) bei einem solchen Event nach dem Vorfall in Orlando noch Zufall?

Auf einem danach veröffentlichten Bild sieht man Fergie übrigens auf einem Bildschirm im Hintergrund in dreifacher Ausführung. Dies zeigt allem Anschein nach durch die Formen ihrer Beine während des Gehens die satanische Zahl 666.

NY we out here!! Can't wait to see all my beautiful people on the pier tonight #Pride2016

Ein von Fergie (@fergie) gepostetes Video am

Die Dauerverdächtige Madonna postete auf ihrem Instagram-Account ein Bild, dass ihren anscheinend perversen Geschmack mal wieder unterstreicht. Die Zeichentrickfigur Pinocchio, bekannt gemacht durch den immer wieder mit versteckten, aber sehr deutlich sexuellen Referenzen aufgefallenem Konzern ist klar neben etwas zu sehen, das aussieht wie ein männliches Geschlechtsteil.

For a Good Time Call Pinocchio…………Ask him to lie! 😂🏃🏃🏃🏃🏃🏃🏃🏃🏃🏃

Ein von Madonna (@madonna) gepostetes Foto am

Eine solche Veröffentlichung Madonnas, die seit vielen Jahren nach eigenen Aussagen okkulte Lehren durch ihre Musik verbreitet und, wie viele Freimaurer, der Kabbala folgt, ist als nichts weniger als ein Schlag ins Gesicht für alle besorgten Eltern zu werten, die seit Jahren auf eine Erklärung Disneys hinsichtlich dieser sexuellen und okkulten Symbole warten, und eine Frechheit in Bezug auf ihre jungen (unwissenden) Fans.

Zudem bewarb sie (wie zu erwarten war) die Events in New York und London hinsichtlich der Gay-Pride-Aktion. Madonna, die in den 1990er-Jahren mit Anspielungen auf sexuellen Verkehr mit Tieren und Minderjährigen in ihrem Buch “SEX” auffiel, zeigt dazu ein Bild von vier jungen Männern, die mit dem Symbol der Gay-Pride-Bewegung zu sehen sind. Die ersten drei Herren von links stellen sich dafür in Pyramidenform auf während ein vierter Mann in einer unterwürfigen Geste zu sehen ist.

Zufall? Come on!

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati
ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Response

  1. Kapp sagt:

    Die schwulen “Flaggen-Aufsteller” sind eine Anspielung auf das Marine Corps War Memorial
    – als Helden der Neuzeit …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.