“#Bunte”-Chefredakteurin Patricia #Riekel sieht Promi-#Gesichter schmelzen

bunte-cover-juni-2010

Man bezeichnet ihn als Ende einer Ära – den Abschied der “Bunte”-Chefredakteurin Patricia Riekel. “Peoplejournalismus” ist das Stichwort. Im dpa-Interview (“Horizont”, 01.07.2016) dazu fällt riekelseits der folgende denkwürdige Satz:

Wir leben in einer Zeit, wo das Verfallsdatum von Gesichtern kürzer ist als bei Sahne in der Sommerhitze.

Interessant, dass für die Chefin Gesichter hier mit einem Prädikat aus der Warenwelt versehen sind.

Fast noch lieber ist mir die Selbstbeschreibung des Adels-Ressorts als “Schnullerberichterstattung”. Es zeigt sich hier der kompensatorische Charakter von Massenmedien in einer Gesellschaft, die sich mehr und mehr nur noch vom Leben erzählt, statt es zu führen.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.