#Apokalypse und #Satanismus in Stephen Kings “The Stand” – #911

(Gastbeitrag) Die 1994 erstausgestrahlte Miniserie “The Stand – Das letzte Gefecht”, die auf dem 1978 veröffentlichten Roman “The Stand” von Stephen King beruht, wartet mit versteckten Bedeutungen und Ankündigungen auf. Solche sind in Hollywood keine Seltenheit. Vor allem über die Filme des Kultregisseurs Stanley Kubrick, der auch Stephen Kings “Shining” in bewegte Bilder umsetzte, wird unter Wahrheitssuchenden weltweit dahingehend diskutiert. Predictive programming der sabbatianischen Satanisten der Pyramidenspitze, die ihre künftigen Aktionen zur Errichtung einer Neuen Weltordnung durch spezielle Ankündigungen/„Prophezeiungen“ gemäß der Lehre der Kabbala Kraft verleihen möchten, sind spätestens seit 9/11 massenhaft im Mainstream vertreten.

Die Clique der Globalisten besteht bis nahezu zur Pyramidenmitte nicht zuletzt aus angeblichen Juden und Zionisten, was in Diskussionen über sie meist umgehend oberflächlich als antisemitisch angegangen wird. Sie stammen jedoch höchstwahrscheinlich – und teilweise – vom Volk der Aschkenazim ab, einer heidnischen Menschengruppe in Europa, die sich wegen äußeren Drucks vor Jahrhunderten zum Judentum bekannte. Wenig später kam es “zufällig” zur Verbreitung der heidnischen Lehre der Kabbala im Judentum, die schließlich auch in Hollywood installiert wurde. Die rassistischen Ansichten der Nazis beruhen übrigens auf ähnlichem Gedankengut, welches in Geheimgesellschaften wie der Thule-Gesellschaft geschürt wurde.

Die Spitze geht der jüdischen Religion keinesfalls nach. Die Helden Hollywoods werden dabei oftmals auf eine dementsprechende Weise porträtiert. Bedenkt man, wie wahrscheinlich es letztlich ist, dass eine gewisse Art von suspekten Auffälligkeiten und Anspielungen in hoher Dichte ohne jeglichen Grund vorzufinden sind, sollte man seine eigenen Schlüsse ziehen. Der Roman “Menschenjagd” von Stephen King, der hinterher mit dem sehr suspekten Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle verfilmt wurde, beinhaltet ein Szenario, in dem der Held mit einem Flugzeug in ein Gebäude rast. Stephen Kings Bücher sind seit jeher von okkulter Symbolik, und Filme nach Handlungen dieses Schriftstellers stehen dem meist in wenig nach. Mit “Needful Things – In einer kleinen Stadt” erzählte der Autor quasi die Geschichte der Rothschilds unter besonderer Berücksichtigung des Konzepts “Teile & Herrsche”. Jedes seiner Werke scheint sich einem geheimen oder okkulten Thema zu widmen. In einem seiner jüngsten Werke, “Revival”, geht es allem Schein nach um Project BlueBeam, MK ULTRA und Rituale rund um Besessenheit. King trat persönlich in der Miniserie zu einem Werk “The Stand” auf, was es besonders bedeutungsvoll erscheinen lässt. Ist King persönlich zu sehen, so folgen meist sehr suspekte Anspielungen. In der Serie zu “Die Arena” sind es z. B. “Monarch Butterflies”, welche auf das Mind-Control-Programm “Project Monarch” verweisen.

Die 9/11-Nebenhandlung in “The Stand – Das letzte Gefecht”

Bei der Figur Fran Goldsmith handelt es sich allem Anschein nach um eine junge Frau jüdischer Abstammung. In einer Szene der Miniserie reicht sie ihrem kranken Vater etwas, das sie als “jüdisches Penicillin” bezeichnet. Dabei geht es um eine in den USA bekannte Bezeichnung für Hühnersuppe, die ausgerechnet der Küche der Aschkenazim entsprungen ist! Es ist eine Referenz bezüglich der Pyramidenspitze, die sich zu diesem heutzutage als Juden bekannten Volk zählt. England bzw. Großbritannien gilt wegen bestimmter Legenden und dem Wohnsitz bekannter Globalisten und/oder Okkultisten als Land/Ort der Magie. Das “Royal Institute of International Affairs” (RIIA) in England ist eine wichtige Institution der Spitze, und auch Globalisten wie die Rothschilds festigten dort ihre Macht. Mit Harold Lauder, Larry Underwood, Ralph Brentner, Glen Bateman und Stu Redman hören nahezu alle wichtigen Charaktere auf Namen, die aus Großbritannien stammen. Sie symbolisieren eine Gruppe von Globalisten. Auch ihr Widersacher Randall Flagg gehört allerdings zu dieser Kategorie.

Harold Lauder tut sich mit einer Spionin gegen dieses Kollektiv zusammen, die bei allen alternativen Möglichkeiten ausgerechnet auf den einzigen Namen russischer Herkunft in diesem Werk, Nadine, hört. Hier werden klare Bezüge hinsichtlich realer politischer Gegebenheiten deutlich. Lauder baut schließlich heimlich eine Bombe, die Nadine in einem Haus platziert, wo das Kollektiv aus Freunden eine Versammlung abhalten möchte.

Es hielt sich bislang hartnäckig die Theorie, dass die Zwillingstürme New Yorks am 11. September 2001 gesprengt wurden. Dabei geht man von einem Inside Job der westlichen Welt aus – wie es auch in der Handlung von “The Stand” vorkommt. Der Plan zum Bauen dieser Bombe zeigt in der TV-Serie ein nach oben sowie ein nach unten gerichtetes Dreieck. Es geht um die okkulte Lehre “Wie im Himmel, so auf Erden / As above, so below”.

the-stand-the-betrayal3

Die Versammlungsszene beginnt mit einer Uhr des Uhrenmachers Seth Thomas, dessen Vorname sich auf einen ägyptischen “Gott” bezieht. Ägyptische Mythologie war bzw. ist für führende Okkultisten wie Aleister Crowley oder Freimaurer bekanntlich von besonderer Bedeutung.

the-stand-the-betrayal

Das Unternehmen dieses Seth Thomas, der sein Geschäft vor mehr als einem Jahrhundert im gerade von den Globalisten dieser Welt vereinnahmten Nordamerika errichtete, ist u. a. für die bekannte Uhr am Grand Central Terminal in New York verantwortlich! (Kings Kurzgeschichte “Jener Bus ist eine andere Welt” handelt von einem Mord an diesem Ort.) In Bezug auf 9/11 ist es also wahrlich prophetisch: Die Uhr steht in der Serie auf 9. Mit Randall Flagg, Harold Lauder, Nadine Cross, Stu Redman, Fran Goldsmith, Larry Underwood, Ralph Brentner, Glen Bateman sowie seinem Hund Kojak, Nick Andros und Susan Stern sind 11 Wesen unmittelbar in diesen Anschlag involviert.

Die eigentliche Explosion findet um 9:15 Uhr statt. Während dieser Explosion sterben einige Menschen, wobei ein Mensch aus dem Gebäude nach draußen fällt/springt. Ein zentraler und politisch wichtiger Ort der gesamten Menschheit wurde so in “The Stand” attackiert.

Das Alter der Anführerin dieser Gemeinde, Abigail Freemantle, beträgt im Buch 108 Jahre. In der Serie sind es allerdings aus unbekannten Gründen 106 Jahre. Numerologie ist wichtig für Satanisten und Okkultisten. 1+0+6 ergibt 7. Die Serie erschien 1994. Bis zum Jahr 2001 waren es 7 Jahre.

Im weiteren Verlauf der Handlung kommt es zu der Sprengung eines Flugzeuges. Flugzeuge sind mit Pentagrammen versehen (zu sehen in der Szene, in der Tom Cullen beim anderen Lager angekommen ist). Gegen Ende springt ein weiterer Mensch (Nadine Cross) von einem Dach. Ein prophetischer Aktivist schreit im Roman “Die Monster kommen!” – während es im Film mit “Das Monster kommt!” und “Bringt eure Toten raus!” gehalten wird. Ein Verweis auf die kommenden Flugzeuge und die damit verbundenen Toten auf den Straßen?

Auch ein auf Eis gelegtes Projekt einer TV-Serie nach Stephen King, “Grand Central”, sollte oder soll mit vergleichbaren Inhalten ausgestattet sein:

THR reports that the show, called Grand Central, will be based on “The New York Times at Special Bargain Rates” from the 2008 short story collection Just After Sunset.
The short story follows a widow who suddenly receives a phone call from her husband, who died in a plane crash two days before. The husband – who describes the afterlife he experiences as a “movie set of Grand Central Station” correctly predicts two tragedies, saving lives in the process.
http://screenrant.com/stephen-king-grand-central-tv-show/

“The Stand” handelt von der Endzeit, in der es unter den wenigen Überlebenden (reduzierte Menschheit) zu einer “freien Zone” und einer selbstständigen Gemeinde kommt, in der später die Polizei wie in einem Polizeistaat regiert. Es geht also um eine Neue Weltordnung. Ganz so, wie es dem Plan der Pyramidenspitze entspricht. Der Anführer der “Bösen” heißt Randall Flagg. Hier geht es dabei passend um eine false flag operation.

Was wird für die Zukunft nach 9/11 angekündigt?

Eine Spielfigur Randall Flaggs kapert gegen Ende des Films eine Atombombe, wobei auf dem Gelände “This is how the world ends” (dt. “So wird diese Welt enden”) in roter Schrift zu lesen ist. King und die Macher dieses Werks betreiben Blasphemie und lassen am Ende die “Hand Gottes” erscheinen, die die Atombombe explodieren lässt. Ein durch und durch bibelfremdes Ende, das auf Project BlueBeam (einem Projekt hinsichtlich Hologrammen, die das Armageddon einleiten sollen) anspielen könnte. Das Virenprojekt, das laut Handlung die Menschheit radikal reduzierte, entstammt dem vom Autor so genannten “Projekt Blau”. Der Protagonist heißt Stu Redman. Die Farben Blau und Rot kennzeichnen Gradsysteme in der Freimaurerei und sind im Film oft vertreten. Randall Flagg hat eine Figur namens “Rat Man” (dt. “Der Rattenmann”) an seiner Seite, und die “Guten” überleben.

Das erste Kind in deren Gemeinde heißt jedoch “Abigail”, was eine Anspielung auf den biblischen Abraham sein kann und die Geschichte der Heiligen Schrift so wohl pervertieren soll. Eine andere Frau namens Lucy mit rotem Haar – eine potentielle Anspielung auf Satan, den Dämon Lilith und/oder Lucifer, wie man sie so oft im Mainstream sieht -, ist schwanger. Die satanische Neue Weltordnung wurde eingeleitet und sogar vom Zuschauer / von der Masse für gut befunden. Der Protagonist hält dabei einen Schlangenstab als Krücke in der Hand. Die Beschreibung “hinreißend wie die Mörgenröte” könnte sich erneut auf den “Morgenstern” Satan beziehen. Letztlich erscheinen Tote als Geister, die von erwähnter Lucy übrigens nicht gesehen werden. Laut Bibel ist die Belehrung durch Geister nicht von Gott gewollt.

Die anti-christliche Nebenhandlung / satanische und okkulte Anspielungen

Die Szene rund um die Explosion während erwähnter Versammlung ist der Kernpunkt der satanischen Agenda hinter diesem Werk. Sie beginnt um 9 Uhr, wobei die neunte Stunde der Zeitpunkt der Kreuzigung Jesu Christi ist, was für Satanisten sehr wichtig ist. Die Zeiger stehen also auf den Zahlen 9 und 12. 12 Jünger trauerten bekanntlich. Die Explosion findet um 9:15 statt. 5 + 1 sind 6, eine wichtige Zahl für Satanisten. 9 und 6 lassen sich zur Zahl 69 umstellen, dem Symbol der heidnischen Lehre “Wie im Himmel, so auf Erden / As above, so below”. Lauder, der für diesen Angriff verantwortlich ist, betont, dass er aus freiem Willen handle. Später gibt er an, fehlgeleitet worden zu sein. 9 Uhr ist zudem für das traditionelle Judentum eine wichtige Gebetsstunde, an der Rauchopfer stattfinden. Auf dem Tisch der Gemeinde sind Kerzen platziert! Es geht kaum deutlicher. Der Name der Frau, die schließlich eine Bombe in das Haus der Freunde brachte, ist ausgerechnet Nadine Cross (dt. “Kreuz”)!

Die Anführerin der Freien Zone nennt sich Abigail Freemantle und spielt somit auf den biblischen Abraham ebenso wie auf freemasons, also Freimaurer, an. Mitglieder der Gemeinde tragen Rockerjacken samt Symbolik der altheidnischen Figur Baphomet, die für Freimaurer äußerst beudeutungsvoll sowie oft in den Massenmedien zu sehen ist. Die Handlung ist voller biblischer Sprüche und eine Kirche in der Serie enthält freimaurerische Symbole aller Art. Beim Wideraufbau des Systems kommt es zur Verherrlichung perverser Zweige des Staates inklusive der CIA. Ein Mann (Tom Cullen) wird sogar zwecks einer Geheimoperation (Spionagearbeit im anderen Camp) unter Mind Control gesetzt. Dies verschafft einen deutlichen Vorteil.

Das gesamte Werk ist voller okkulter Mondsymbolik, welcher für die gefühlvolle Seite des Menschen in der altheidnischen Lehre “Yin/Yang” oder jene der Yoruba-Religion aus Afrika steht, die in der freimaurerischen Dualitätslehre aufgehen. Oftmals sieht man Puppen, Clowns und Teddybären, Symbole der Pyramidenspitze bzw. des Geheimprojekts MK ULTRA. Eine Spielfigur Randall Flaggs trägt ein Shirt voller okkulter Symbole inklusive einem Totenkopf. Ist dies als eine Anspielung auf die Geheimgesellschaft “Skull & Bones” zu verstehen, zu der sich u. a. die Spitzenpolitiker George W. Bush alias “Temporary” (Spitzname innerhalb der Gesellschaft) sowie dessen Vater und John Kerry zählen?

Randall Flagg ist ein Gestaltwandler, wie er bei Stephen King oft vorkommt. Es wird wohl auf die Cherubim aus der Bibel angespielt. Auch sein schwarzer magischer Stein ist ein realer Gegenstand aus der Hexerei. Tom Cullen und Nick Andros gehen sehr vertraut miteinander um, was der homosexuellen Agenda zuspielen könnte.

Zahlen im Hintergrund ergeben meist die Zahl 10. Als Nadine Cross sich den Bergen nähert, gelangt sie an einem Schild mit der Auskunft “Las Vegas 55” vorbei (Quersumme 5+5=10). Ein Bezug auf den biblischen Moses und die 10 Gebote?

Gut ist böse und böse ist gut in diesem Film – die altbekannte satanistische Umkehrung. Der Regisseur dieser Miniserie, Mick Garris, ist übrigens für Stephen-King-Verfilmungen bekannt und schrieb für die von Steven Spielberg produzierten “Amazing Stories” Drehbücher. Er ist für Produktionen wie “The Serpent & The Rainbow” (dt. “Die Schlange und der Regenbogen”, zwei satanische und okkulte Symbole) und “Hocus Pocus” mit der ebenfalls sehr suspekten Sarah Jessica Parker verantwortlich. Eine auffällige Personalie.

Während der Protagonist im Werk der Belletristik Vater eines Sohnes wird, bekommt er auf dem Bildschirm eine Tochter. Handelt es sich dabei erneut um das Konzept einer Umkehrung von Gegensätzen, nun im Kontext von literarischer Vorlage und ihrer Verfilmung?

Soviele Beispiele zunächst aus Werk und Verfilmungen dieses Autors. Boykottiert Stephen King, satanistische Romane sowie den Mainstream!

Vielen Dank!

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Response

  1. 2. September 2017

    […] Mehr über „The Stand>“ gibt es in meinem alten Artikel auf Filmdenken.de:   https://filmdenken.de/apokalypse-und-satanismus-in-stephen-kings-the-stand-911/   Satanische Main Stream Songs zum Thema   Es gibt zwei Songs im Main Stream, die meiner […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.