Alternative #Klimawandel-Debatte nur in “Der fehlende Part”

Würde nicht in zwangsweise finanzierten Redaktionen heute ein totalitärer Geist wehen, wären solche Stimmen auch dort zu hören. Der “Klimawandel”-Debatte ist zwar in fast keinem Satz der Mainstream-Berichterstattung mehr zu entgehen, doch irgendwelche Differenzierungen und komplexeren Forschungsansätze kommen nicht vor. Das gilt in höchstem Maße für alles, was der CO2-Hysterie widerspricht.

Hier ist solcher Widerspruch seitens Michael Limburg vom Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE) im Gespräch mit Prof. Dr. Karl-Hermann Steinberg, dem letzten Umweltminister der DDR, nachzuhören:

Michael Limburg war in der Vergangenheit zwar durchaus einmal bei “Phoenix” & Co. zu Gast. Das EIKE, dem er angehört, dokumentiert im Video auch ein 2018er Interview, das offensichtlich von mehreren Redaktionen ausgewertet wurde (NDR, WDR, SZ). Man hört, wie kontrovers ein Gespräch zu diesem Thema schnell wird – wie es in der anschließenden Fassung für das große Publikum nie mehr zu hören ist.

Ein Zuschauer schildert seinen Eindruck so:

Ab 24:30 min versuchen Sie bei den Interviewerinnen geistig durchzukommen. Doch es fällt auf, dass sich diese beiden mit Floskeln zu lebenstypischen Situationen und Lebensumständen mit Ihnen zu sozialisieren zu versuchen, um der eigentlichen Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Man spürt, wie die Damen sich moralisch verpflichtet fühlen, dieses Interview zu führen, fast eine Entlarvung der Lüge zu statuieren, und dabei der Kritik an der eigenen Professionalität mit einem naiven Überlegenheitsgefühl zu begegnen. Eine mangelhafte Reflektionsfähigkeit [sic] bei Akademikern … Was soll dabei noch rauskommen?

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.