#VideoTip: Putsch der #Geheimdienste – Ist #Trump doch Teil des Spiels?

Diese Presseschau von Oliver Janich enthält einmal wieder interessante Informationen zur US-Wahl, (indirekte) Verbindungen von Donald Trump zu Rothschilds, Bedeutung von Geheimdiensten, Geheimgesellschaften wie Freimaurern, Symbolik u. a. Hier und da ist die Form etwas sprunghaft. Man muss, wie Janich immer wieder sagt, auch ausführlichere Schilderungen dazu wahrnehmen. Dann ist es nicht immer ein so gewagter Sprung, in aktuellen Einzelheiten wieder dieselben großen Zusammenhänge zu erkennen.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

5 Responses

  1. Peter Hallonen sagt:

    Keiner hat den wichtigsten US-Präsidentschaftsindikator angesprochen, nämlich wer der beiden Kandidaten in den drei Fernsehbebatten das US-Symbol trägt. Nur soviel: McCain war es 2008 nicht, Romney war es 2012 nicht (wegen seinem schwarzen Punkt in der Flagge) und Clinton war es 2016 nicht. Siehe auch Tim Kaine vs. Mike Pence in der Vizepräsidentendebatte.

    Hillary Clinton konnte nie und nimmer Präsidentin werden, weil sie die Wähler der Gegenseite beschimpft hat („deplorables“) so wie Romney 2012 als Sozialstaatsabhängige. Trump hat zwar vulgäre Äußerungen losgelassen, aber nie die Wähler von Clinton beschimpft.

    Ob Trump eine vernünftige Politik macht, hängt nur davon ab, was seine Wähler von ihm erwarten. Ob Trump „Teil des Spiels“ ist, ist also weniger relevant. Trump muss die Grenzen sichern und die Handelsverträge zugunsten der US-Arbeiter neu verhandeln. Sonst gibt es womöglich eine Revolution auf der Straße, die den US-Eliten sicher nicht genehm ist.

    Keine Ahnung, wie es weiter geht, aber Donald Trump kann durchaus eine historische Wende darstellen.

  2. GM sagt:

    Nebenbei: bei dem Wort „Jesuiten“ läuten bei mir alle Alarmglocken. So eine „Jesuit Dinner Party“ sehe ich daher mit äußerst gemischten Gefühlen. Das Buch des Jesuiten P. Teilhard de Chardin „Der Mensch im Kosmos“ ( Beck, München 1959) hat einen nachhaltigen negativen Eindruck auf mich gemacht. In dem üblen Machwerk wird ein Bild der zukünftigen Evolution der Menschheit vorgestellt. Die Menschheit verschmilzt zu einer multikulturellen Masse und erreicht so eine neue, angeblich höhere Daseinsstufe. In der Vision P. Teilhard de Chardins einer Höherentwicklung der Menschheit zeigt sich eine unglaubliche Kälte und Arroganz den mit uns zusammen entstandenen Wesenheiten der Tiere und Pflanzen gegenüber. Anstatt in den Tieren und Pflanzen unsere einzigen treuen Gefährten in der Einsamkeit und Leere des Weltalls zu erkennen, sind für ihn Tiere und Pflanzen verzichtbare Stufen auf dem Weg zu einem höheren Dasein (?). Papst Benedikt hat sich positiv zu P. Teilhard de Chardin geäußert. Dieses satanische Machwerk ist damit von der katholischen Kirche abgesegnet! Mit Sicherheit ist dieses übelste Jesuiten-Werk auch für die NWO, Freimauerer, Magier und Kabbalisten eine Blaupause.

  3. l2012ucas sagt:

    Zur Wahl von Trump hat man eher ein ambivalentes Verhältnis, das jedoch immer noch besser ist als das zu Hillary.

    https://www.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o außergewöhnliche Rede, obwohl er nicht konkret auf Oranisationen und Personal eingeht.

    https://www.youtube.com/watch?v=lHDHd99wbP4
    Wiederum besucht er das Jesuiten Gala Dinner, und fragt sich wen man wohl auswählt. Hillary trug royal purple, was auf ihre adlige Abstammung hindeutet. http://www.blick.ch/news/ausland/uswahlen/der-stammbaum-von-clinton-und-trump-in-hillarys-adern-fliesst-koenigliches-blut-id5724829.html

    Interessante Illuminati Spielkarte, wenn man bedenkt, dass diese 1995 erschienen sind.
    http://astralnewz.com/images/710_trumpcardfor-small.jpg

    Marilyn Manson mit seinem neuen Teaser für das Album „Say10“, mit geköpften Trump, Drohung oder Hinweis?
    http://www.tilllate.com/de/story/manson-koepft-trump

  4. GM sagt:

    Danke für den Link zu Oliver Janich! Für mich ist das erstaunlichste Ergebnis der Wahlen in den USA, dass wir über die Vorgänge und Hintergründe der Wahl in den USA von unseren deutschen Medien nicht informiert werden. In Deutschland gab es eine Desinformationskampagne. Wir können unseren Medien nicht vertrauen. Inzwischen ist das vielen politisch Interessierten klar. Es ist jetzt die Frage wer dahinter steckt.

  5. l2012ucas sagt:

    Nun wurde Trump als möglicherweise auch ausgesuchter Präsident gewählt. Im Vorfeld gab es den ein oder anderen Hinweis seiner Kandidatur und Präsidentschaft. Er trat in einigen Serein und Filmen auf und wurde bei die Simpsons direkt angekündigt.

    https://www.youtube.com/watch?v=yosAVMB47-Y wichtig ab 3:18
    https://www.youtube.com/watch?v=-J679NT-ma8

    Jedoch hat er sich in seinen Reden weit vorgewagt, wichtige Themen, zwar oberflächlich, also ohne konkrete Organisationen und Personal, angesprochen.

    https://www.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o

    Wiederum nahm er auch am Elite Dinner teil und sprach auch den typischen Jargon.
    https://www.youtube.com/watch?v=lHDHd99wbP4

Kommentar verfassen