Wolfgang Eggert über das Komplott der #Islamisierung

Aufgrund der für Jahrzehnte wirksamen Entwicklungen tut Grundsatz-Reflexion not, wie Wolfgang Eggert sie in seiner Reihe „Das Islamisierungskomplott – Wer spielt gegen Europa?“ leistet. Deshalb der frühere Beitrag hier ergänzt um zwei weitere der insgesamt sechs angekündigten YouTube-Veröffentlichungen.

In Teil 4 geht es wesentlich um die mächtigen Netzwerke von George Soros und ihren Einfluss auf die Migrations-Agenda.

Ursprünglicher Artikel (25.09.2017)

Im Hinblick auf die Bundestagswahl 2017 trägt Wolfgang Eggert hier schwerwiegende Argumente und Beispiele vor. Sie betreffen die laufende Islamisierung und ihren brutalisierenden und entkulturalisierenden Einfluss. Dieser ist immer mitzudenken bei allen Diskussion über unkontrollierte Massen-Zuwanderung. Und wird es von vielen immer noch nicht.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

2 Responses

  1. xyz sagt:

    „hops gehen“ ist ja niedlich…

    No great improvements in the lot of mankind are possible until a great change takes place in the fundamental constitution of their modes of thought.

    John Stuart Mill

  2. proclamat sagt:

    Es gibt auch noch einen dritten Teil! Alles exzellent!
    Auch wenn die Vorstellung einer „Islamisierung“ natürlich zu kurz gedacht ist. Wir werden letztlich „entreligiölisiert“, wenn man so sagen darf.
    Unsere „abendländische“ Kultur geht dabei hops, aber das ist nur eine Vorstufe zu etwas besserem: Echter Erkenntnis!

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/
    Stefan Wehmeier hat schon mal die nächsten 500 Jahre vorgedacht. Danke!

Kommentar verfassen