“Neutralisierung von Europas Konservativen” – klug beobachtet von #Recentr

In einem klugen Beitrag, “Der Geheimplan zur Neutralisierung von Europas Konservativen” (30.05.2016), eröffnet Alexander Benesch auf “recentr” zu aktuellen Entwicklungen die historische Perspektive: Politisch ‚rechte‘ Bewegungen werden strategisch und gezielt zu Destabilisierung und Spaltung eingesetzt. So passt es zu einer zentralen historisch-politischen These meines Buches “Saturn Hitler”. (Auch auf die Bedeutung der esoterisch-irrationalen Tendenz des Nazi-Regimes geht Benesch ein.) So ist es zu bedenken betreffs aller neuesten Beispiele, die der Autor nennt.

Die Briten wollten mit allen Mitteln ein neues, gemäßigtes Deutsches Reich verhindern und die irrationale, auf Kampf und Expansion versessene NSDAP, kam da gerade Recht. Mit ausländischem Geld dominierte Hitler den Wahlkampf und machte schließlich mit dem Reichstagsbrand den Sack zu. Begeistert schwärmten amerikanische Konzerne auf den deutschen Markt und brachten allerhand kriegswichtige Patente und Maschinen mit. IG Farben war der Höhepunkt dieser Kooperation mit Ford, Standard Oil, oder General Electric. Trotz der Brüche des Versailler Vertrags guckten die Briten zunächst lange weg.

Siehe auch das aktuelle Video zu “Hitler, Saturn und Macht der Banken”.

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

Kommentar verfassen