Sexualisierung beim frühen #Disney

Auf diesen Tweet lohnt es sich hinzuweisen, wenn man die Recherche zu den pädophil-missbräuchlichen Traditionen unserer Massenmedien voranbringen möchte. Disney-Zeichner machen sich offensichtlich seit Anbeginn einen Scherz daraus, in vermeintlich kindgerechte Inhalte unterschwellige sexualisierte Elemente einzuschleusen.

In der “Washington Post” wundert sich Anne Applebaum noch am 09.12.2016 über die Decodierungsarbeit im Zusammenhang mit dem sog. “Pizzagate”:

[…] in some of the weirder Internet forums this particular teenager frequents, “cheese pizza” — a phrase used in one of John Podesta’s leaked emails — was assumed to be code for “child pornography.”

https://www.washingtonpost.com/blogs/post-partisan/wp/2016/12/09/what-cheese-pizza-means-to-the-internets-conspiracy-mongers/

In dem im Tweet gezeigten Ausschnitt sehen wir unzweifelhaft die Sexualisierung von Käse in einem Trickfilm – wie Andeutungen von Masturbation auch im Zusammenhang mit Minderjährigen im Realfilm im klassischen Hollywood – siehe den “Cowardly Lion” und seinen Schwanz in “The Wizard of Oz” (USA 1939, R: Victor Fleming) eben durchaus vorkommen.

Was uneinsichtige, denk- und recherchefaule Journalisten und Wissenschaftler also bis dato leugnen, ist heute sekundenschnell als Video-Ausschnitt auf YouTube zu finden.

Auch der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk dient sich den Missbrauchs-Industrien willfährig an und glaubt, im Einprügeln auf Donald Trump und sog. “Verschwörungstheorien” per se schon auf der richtigen Seite zu stehen (“Bayerischer Rundfunk”, 02.07.2020) – fast wörtlich gleichgeschaltet mit der “Washington Post”:

Es war eine Pro-Trump-Verschwörungstheorie von Pro-Trump-Internet-Trollen. Pizzagate hat eine Welt entworfen, in der die gesamte politische Elite in Kinderpornographie verstrickt ist – mit Ausnahme natürlich von Donald Trump selbst, der als einziger dagegen kämpft. Anhänger der Theorie haben tausende geleakte Emails von Politikern nach einer angeblichen Codesprache durchforstet: Für sie steht das Wort “Soße” für “Orgie” – das Wort “Hotdog” für einen kleinen Jungen, und das Wort “Käsepizza” für “Kinderpornographie”.

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/pizzagate-bekommt-ein-comeback-justin-bieber-100.html

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

Kommentar verfassen