“Spiegel” versucht sich in Aufklärung über Wolfgang #Wodarg – #Corona

Ein paar Erklärungen zu Details der Corona-Forschung und Argumenten von Wolfgang Wodarg im “Spiegel”-Artikel von Julia Merlot (20.03.2020) sind hilfreich. Andere Stellen im Beitrag allerdings verursachen bei mir zunächst wieder Stirnrunzeln.

Da lautet es z. T. typisch “Spiegel” und andere Relotius-Medien: Es ist so, aber eigentlich weiß man es noch nicht so genau.

Zwar hat er recht, dass Viren häufig mutieren. Das kennen Laien von der Grippe, für die es jedes Jahr einen neuen Impfstoff braucht, weil sich das Erbgut der Erreger verändert hat. Doch Sars-CoV-2 ist nicht aus einem der vier bereits verbreiteten Coronaviren entstanden, sondern Ende 2019 erstmals von einem Tier auf den Menschen übergesprungen. […]

Welches Tier das neue Sars-CoV-2-Virus auf den Menschen übertragen hat, ist noch nicht klar. In Fledermäusen haben Forscher Coronaviren gefunden, die dem neuen Erreger ähnlich sind. Es werden aber auch Schuppentiere als Überträger diskutiert. Fest steht: Das neue Virus ist diesen Viren ähnlicher als den vier bereits im Menschen zirkulierenden.

Und wen meint Merlot im Folgenden? Ich sehe Wolfgang Wodarg auf YouTube bei Christoph Hörstel, uncutnews.ch, Werner Altnickel, Eva Herman (Wissensmanufaktur). Bei denen geht es aber nirgendwo um “Satan”, soweit ich sehe (und in welcher Hinsicht auch immer). Auch scheint mir eine Zuordnung zu “Reichsbürgern” hier nicht nennenswert motiviert.

Dass seine Videos mit Vorsicht zu genießen sind, erkennt man bei genauem Hinsehen aber allein schon an den YouTube-Kanälen, in denen sie erschienen sind.

Der eine verbreitet neben Wodargs Thesen Verschwörungstheorien aus dem Reichsbürgermilieu, es geht um Chemtrails und Satan.

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

1 Antwort

  1. Guten Tag,
    ich bin mit der Beurteilung der neuen Viruskrankheit auch überfordert.

    Was ich weiß, ist, dass wir in Deutschland noch Kontinuitäten zu Nazi-Zeit haben, weil man die nie aufarbeitete.

    Die Deutsche Medizin ist, zumindest, was Psychiatrie betrifft, kriminell.

    Auch, wenn das neue Virus da ist, kann daraus nicht abgeleitet werden, andere Probleme oder Fragestellungen des Landes seien weg.

    Können Sie mir sagen, wie man gute Webseiten, wie diese hier, gestaltet ?

    MfG
    Lutz Fehling/mail geht nicht

Kommentar verfassen