“No Context Creature Features” zum “#Kubrick Stare” – #Kino

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Response

  1. l2012ucas sagt:

    Dieser gestörte “Kubrick-Blick” ist in der Makrobiotik auch als Sanpaku bekannt. Dabei liegt je nach Sichtbarkeit der Bindehaut unter (Ying) – oder oberhalb (Yang) der Iris eine medizinisches bzw. energetisches Ungleichgewicht vor, bis hin zu gefährlichen pathologischen Zuständen. Dieser Blick durchzieht die gesamte westliche Popkultur bis hin zu hochrangigen politischen Akteuren. Wohl möglich wollte uns Kubrick wie für ihn nicht unüblich direkt und bewusst auf etwas Verborgenes aufmerksam machen.

    http://www.whale.to/c/sanpaku_eye.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sanpaku

    https://www.youtube.com/watch?v=w1JYcx3wRX8 – Siehe vor allem die vorher/nachher Vergleiche

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.