#Kabbala bei #Clinton-Berater John #Podesta – #Gematria

Das Video “The De-Occulting of John Podesta” von Marty Leeds zeigt klar auf, dass bei Hillary Clintons Kampagnen-Chef (und früheren Berater der US-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama) John Podesta ein eindeutiges okkultistisches Interesse vorliegt. Wir haben hier Gelegenheit, einen Einblick zu gewinnen, was Leeds auf seiner Webiste www.martyleeds33.com und in Büchern als “mathemagic” vorstellt.

Der Teilbereich von Kabbala, der sich Gematria nennt, findet offensichtlich Anwendung: Zahlen- und Buchstaben-Spielereien, ausgehend von bestimmten Hauptzahlen und Zahlenverhältnissen, Umrechnungen von Buchstaben in Zahlen und umgekehrt nach bestimmten vorgegebenen Methoden, wie das Video sie erläutert.

Amüsant ist es allemal, solchen Gedankengängen zu folgen. Da macht es aus meiner Sicht wenig aus, wenn der Interpret einmal auf eine falsche oder zweifelhafte Fährte gerät. In Kommentaren zum Video wird schon geklärt, dass “Nun” die Bedeutung “Fisch” nicht im Hebräischen, sondern im Aramäischen hat. Auch im aramäischen Alphabet ist Nun der 14. Buchstabe.

Diese okkultistischen Zeichenspiele wirken zunächst harmlos. Im Fall Podesta liegen mittlerweile äußerst gravierende Hinweise darauf vor, dass sie in Zusammenhang mit Satanismus, vielleicht sogar Kindesmissbrauch oder -tötung stehen. Das erklärt das in diesem Beitrag besprochene Video. Auch dieser Beitrag von “The Vigilant Citizen” zu #Pizzagate ist einmal wieder aufschlussreich.

Mit Vorverurteilungen sollte man bei solchen Delikten vorsichtig sein, die einen Menschen sozial gänzlich diskreditieren können. Aber was die von Podesta selbst und seinem näheren Umfeld betriebenen Symboliken und etwa auf Twitter öffentlich geteilten, kaum anders als abartig zu nennenden “Kunstwerke” bedeuten sollen, müsste man erst einmal besprechen.

Dass wir es hierzulande mit einer Lügenpresse zu tun haben, erweist sich leider in einem solch schwerwiegenden Fall einmal mehr unumstößlich: Unter “E-Mail-Affäre Clinton” laufen lediglich Ermittlungen des FBI zur Benutzung eines privaten Mail-Kontos. Die gesamte Podesta-Leaks- und Pizzagate-Affäre habe ich in etablierten deutschsprachigen Medien bisher nicht gesehen (nur auf “RT Deutsch”). Auf dass der (neben anderen auch) zu vernichtende deutsche Michel länger unter der Fuchtel eines irrwitzigen Okkultismus schlummere, bis er nicht mehr ist.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Response

  1. GM sagt:

    Danke für Ihren wichtigen Kommentar. Auf Podesta wurde ich durch einen Link von I2012ucas auf Ihrer Seite aufmerksam. Das war eine Woche vor der Wahl Trumps zu Präsidenten. Auch der Name “Marina Abramovic”, der Begriff “spirit cooking” oder “Lolitaexpress” waren mir bislang entweder unbekannt oder existierten nur am Rande meiner Aufmerksamkeit (Marina Abramovic).
    In der deutschen Medienlandschaft: nichts. Dass der deutschen Medienwelt zu der Thematik nichts einfällt ist nicht überraschend. Auch bei dem Thema “9/11″ hat sich der deutsche Journalismus bereits aufgegeben. Der Begriff ” Lügenpresse” beschreibt den Zustand passend. Die Lügenpresse ist eine heimelige Gemeinschaft in einer immer unerträglicher werdenden Wirklichkeit. Was kommt danach und wohin führt das?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.