Morbide Kapriolen 2 – „YouTube News“

Als „YouTube News“ verkauft „Alberto TV“, moderiert von Albert Martin Bruhn alias Alberto, eine Mischung aus Parodie und Fake von Nachrichten, in denen in der Ausgabe „Supertalentkandidat sorgt für Flugzeugabsturz!“ der Titel Programm ist. In einem kurzen Einspieler werden – Amateurvideos des 11. Septembers 2001 nicht unähnlich – ein abstürzendes Flugzeug und eine Explosion gezeigt. Auslöser, so Alberto, sei die „Schönheit“ eines Kandidaten der RTL-Sendung „Das Supertalent“ gewesen, die den Piloten „geblendet“ habe.

Ohne bemerkenswerten humoristischen Mehrwert hapert es mit der situativen Logik, wenn Alberto von einer Live-Schaltung an den Ort des Geschehens spricht, das er zuvor als bereits geschehen vermeldet. Die Schaltung zeigt aber nun eben jenen Unfall, der nur Sekunden dauert.

Das Video hat – nach Veröffentlichung am 02.11.2010 – innerhalb eines Tages 116.000 Abrufe auf „YouTube“ erreicht. Diese Veröffentlichung geschieht also recht unmittelbar nach Meldungen wie jener am 25.10.2010 in der „Süddeutschen Zeitung“ über den Hubschrauberabsturz von Anna-Maria Zimmermann, einer Kandidatin der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ von 2006 (als Casting-Format moderiert von Dieter Bohlen wie das aktuell laufende „Supertalent“), die derzeit noch im künstlichen Koma liege.

Das Web-TV „Alberto TV“ entstammt dem Dunstkreis der „Hamburger Hänger“ – zunächst ein Computerspiel-Clan, der nun via Merchandising und mit Werbung versehener Videoarbeit offensichtlich Kult generieren möchte.

Das Zutrauen zur Populärkultur kennt hier erwartungsgemäß keine Grenzen. Community-Mitglied „Hugo“ etwa annonciert am 05.09.2010 im Forum das Computerspiel „Call of Duty – Black Ops“:

[W]ir sind alle total rattig auf CoD: Black Ops. Darüber müssen wir nicht diskutieren, denke ich mal.

Das Spiel mit dem einmal mehr interessanten Akronym wird von Hugo zu verbilligten Preisen angeboten. Zudem sollen Bestellern Zugangsdaten bei Auslieferung vor dem Publikationstermin schon per SMS zugeschickt werden. Weiter im Text:

Bei Left 4 Dead 2 konnten wir auf diese Weise vor allen anderen schon spielen ^^

Nach solchen spaßigen Nahtoderfahrungen für Preise zwischen 40 und 70 € nun also CoD, Teil 7. Dringende Fragen:

Zombiemodus – ist der dabei oder nicht? Uncut?!
Der Zombiemodus wird laut Informationen von Activision vorhanden sein. In den Versionen , die ihr bei uns bestellen könnt bleibt er ohne Hakenkreuze und SS-Runen.

Wenn man alle paar Jahre mal in den buzz zum neuesten Shooter schaltet, begegnet einem mit hoher Wahrscheinlichkeit eben dies: die Debatte über An- oder Abwesenheit nationalsozialistischer Symbole in einem fiktiven Kampfszenario. Und – der Zombie-Modus, natürlich. Das erhitzt auch optimal lüftergekühlte Mütchen wie hier oder hier. Wofür Samuel Beckett in „Warten auf Godot“ nur ein Taschenbuch benötigte, werden heute Websites um Websites über die Server gepumpt. Kommt der Zombie-Modus? Kommt er nicht? Ist er nur in der englischen Version erhältlich? Ist er in der deutschen Version in Österreich enthalten? Der Rezensent mutmaßt, der Firmensprecher deutet an, die Pressemeldung lautet …

Umsonst ist der Tod nur in der Wirklichkeit. Aber nicht nur dort ist er gewissermaßen für alle da, wie „airbr.de“ zu „CoD – Black Ops“ berichtet:

In dem Combat-Trainingsmodus werden nur die Modi “Frei für alle” und “Team Deathmatch” zur Verfügung stehen.

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

Kommentar verfassen