#Freimaurer-Korruption am Beispiel #Paraguay

Am Beispiel Paraguay lässt sich ersehen, wie der anti-demokratische Verein der Freimaurer rechtsstaatliche Standards unterläuft – ein Sammelbecken für Karrieristen und Halbschatten-Gewächse.

„Es ist erstaunlich, wie die Mitglieder des Zirkels sich gegenseitig helfen und schützen. Dieses Phänomen tritt am häufigsten in Amambay auf. Es gibt viele Freimaurer in Amambay und Concepción. Sie befinden sich in leitenden Positionen der Justiz, beim Militär und der Polizei, auch Ärzte und andere hochrangige Personen im öffentlichen Leben sind Mitglieder einer Loge“, so der Bischof. Der Prälat meint, dass „es nicht falsch wäre, wenn man den Verdacht äußert, die Stärken in Amambay sind der Drogenhandel und die Freimaurerei“. Der Erzbischof erklärt weiter, wenn ein Richter Freimaurer sei und der Straftäter zur gleichen Brüderlichkeit gehöre, dann könne man ein faires Urteil nicht erwarten.

Quelle: Paraguay-Rundschau – Reale Freimaurer-Verschwörung in Paraguay

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

Kommentar verfassen