#Schweinsteiger und sein brutales Double T.J. #Dillashaw – #Fußball #UFC

bastian-schweinsteiger-tj-dillashaw-doubles
Ein Double des Fußballers Bastian Schweinsteiger findet sich beim US-amerikanischen “Ultimate Fighting Championship” (UFC): Tylor Jeffery “T.J.” Dillashaw. Sein sog. “Bloodsport”, auch “Mixed Martial Arts” (MMA) genannt, zeichnet sich duch äußerst brutale Kämpfe in einem Käfig aus.

Gerade wurde das UFC für 3,6 Mrd. $ von den Casino-Mogulen Frank und Lorenzo Fertitta verkauft, die damit einen sagenhaften Gewinn erzielen.

Ein Verbot der TV-Übertragungen des UFC in Deutschland scheiterte in der Vergangenheit, für September sind neue Veranstaltungen in Deutschland angekündigt.

Man kann solche Events interpretieren als planmäßige Brutalisierung der Gesellschaft. In den USA ist diese Entwicklungen schon deutlich weiter fortgeschritten – und gewachsen aus einer spezifischen eigenen Gewaltgeschichte. Durch Medienmacht und Verschlechterung verbreiteter Inhalte wird die Niveau-Absenkung global planmäßig betrieben. Eine Zielvorstellung dürfte dabei eine Erhöhung des innergesellschaftlichen Gewaltniveaus sein. Wer sich an diesen Kämpfen inspiriert, kennt nicht einmal mehr Regeln und Fairness, wie sie im Boxkampf noch Standard sind. So greifen Medienwirtschaft, mafiöse Interessen und die Etablierung einer Neuen Weltordnung mit Überwachungsstaat und wenigen immer Reicheren ineinander.

Auf den Straßen werden sich diese Gewohnheiten auch in Deutschland wohl weiter ausbreiten. Die einzurichtenden Privat-Knäste dürften mittelfristig eine der nächsten Stufen der Ausplünderung des Gemeinwesens durch selbst semikriminelle Eliten sein. Dafür benötigt man möglichst viele dumpfe und gewissenlose Gewalttäter beim gleichzeitigen Bankrott der öffentlichen Haushalte.

Die internationale Besetzung von Sport-Stars mit Doubles deutet diesen Transfer von Unkultur symbolisch schon an – satanistischer Humor. Für das große deutsche Publikum hat man in diesen Tagen jedoch “Schweinis Mega-Hochzeit” (Bild, 13.07.2016) vorgesehen – “Wer schon da ist +++ Wer noch kommen soll +++ Was geplant ist”.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.