Wenn man #Fans des “Erweiterten Universums” nach “Schimäre” fragte … – #StarWars

Die Schimäre war ein Sternenzerstörer der Imperium-II-Klasse des Galaktischen Imperiums. Das Schiff operierte bereits während der Schlacht von Endor, wo sein langjähriger Kommandant Gilad Pellaeon das Kommando übernahm, bevor es als Flaggschiff der Armada unter Großadmiral Thrawn an den wichtigsten Gefechten seines Feldzuges beteiligt war. Während der Operation Schattenhand fiel die Schimäre in die Hände der Neuen Republik, bevor es schließlich vom Imperium unter dem zum Admiral aufgestiegenen Pellaeon zurückerobert werden konnte. Dabei verblieb es bis in die Tage des Krieges gegen die Yuuzhan Vong unter seinem Kommando und wurde sogar Unterzeichnungsort des Friedensvertrages zwischen der Republik und dem Imperium. Nach schweren Beschädigungen bei der Verteidigung der imperialen Zentralwelt Bastion war das Schiff zuletzt, etwa 30 Jahre nach dem Feldzug unter Thrawn, in der Irregulären Schlund-Flotte unter Natasi Daala im Einsatz.

https://www.jedipedia.net/wiki/Schim%C3%A4re


Erben des Imperiums ist der erste Roman der Thrawn-Trilogie. Das Buch wurde von Timothy Zahn geschrieben und erschien 1991 beim amerikanischen Verlag Bantam Spectra. 1992 wurde das Buch von Goldmann in Deutschland veröffentlicht.

Der Roman schildert die Geschehnisse fünf Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Bei der Veröffentlichung galt die Thrawn Trilogie in der Werbung als „die Fortsetzung“ zu den Star-Wars-Filmen und gilt bis Heute als Beginn des modernen Erweiterten Universums. Am 6. September 2011 ist eine Jubiläumsedition erschienen, welche neben einer Einleitung und Kommentaren des Autors und anderen beteiligten Personen auch eine Kurzgeschichte namens Glaubenskrise enthält. Auf Deutsch wurde die Sonderausgabe am 18. Februar 2013 vom Blanvalet-Verlag veröffentlicht. Von August 2012 bis Februar 2013 erschien zudem eine deutsche Hörspielfassung des Romans in vier Teilen.

https://www.jedipedia.net/wiki/Erben_des_Imperiums

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Response

  1. Philipp sagt:

    Der Hinweis auf diese epischen Serien und Filmproduktionen ist wichtig. Man muss sich den Aufwand klar machen, den Menschen sowohl in die aktive Aufrechterhaltung als auch die fortwährende Beschäftigung mit diesen Fan-Geschichten stecken. Infantilisierung ist DAS Symptom der Zeit, ein Hauptproblem, das weitgehend unterschätzt wird!
    Eine gute Aussage fand ich bei “wikimannia”: >>Die scheinbare Voll-Versorgung durch den Staat nimmt den Bürgern in Wahrheit die Möglichkeit, ihr eigenes Leben frei und selbst­bestimmt zu führen. Die Menschen dürfen meckern und fordern. Sie dürfen sich aber nicht über die längst über ihre Köpfe hinweg gefallenen Entscheidungen wirksam zu Wehr setzen, geschweige denn sich in großen Gruppen organisieren, um sich gegen die Fremd­bestimmung ihres Lebens zur Wehr zu setzen. Sie finden sich in der Rolle des egoistischen kleinen Kindes wieder, das laut quaken darf, aber keinen Einfluss mehr zu den bereits von Anderen gefällten Entscheidungen über sein Leben hat.<<
    Alle paar Jahre wählen gehen mit einem Kreuz (wie ein Analphabet) und dann alle Rechte abgesprochen bekommen. "Kinderwelt" ist so ein Begriff von Alexander Wagandt (das Video dazu kann ich empfehlen). Wir sind eine Gesellschaft von Kindern, die von halbstarken Jugendlichen herumkommandiert wird. Kein Mensch auf dieser Welt ist wirklich erwachsen. Im vollen Sinne. Vielleicht Jesus zuletzt, vor 2000 Jahren…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.