#VideoTip: Bildungs-Katastrophe in #NRW (Phoenix)

Im Vorlauf der morgigen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hier ein aktuelles Video aus dem „Phoenix“-Programm. Es beleuchtet die Situation der Schulen. Die brisantesten Aussagen des Videos folgen ab 9:47 Min. im Interview mit Hans Peter Klein. Wir sehen, dass zu den zahlreichen katastrophischen Entwicklungen in Deutschland speziell der Abbau von Bildungsgrundlagen gehört. Die Anforderungen des Abiturs wurden, zumal in NRW unter rot-grüner Regierung, heruntergeschraubt, sodass Prüfungsinhalte der 12. Klasse denen der 8. an anderem Ort gleichen. Universitäten müssen „Brückenkurse“ für schlecht vorbereitete Erstsemester einrichten.

Wir wissen, dass manches im menschlichen Lernen nach Ablauf der Jugendjahre kaum mehr aufzuholen ist. Der Schaden ist damit ein langfristiger: Menschen, die bestimmte Leistungen nicht mehr werden erbringen können, die bestimmte Dinge nicht verstehen. Wollte jemand Deutschland nachhaltig schaden – er hätte genau so etwas organisieren müssen. Hierzulande übernehmen dies – nun unzweifelhaft gescheiterte – einheimische Bildungspolitiker.

Die Schizophrenie ersieht man schon lange an den parallellaufenden Diskursen, denen zufolge zwar „lebenslanges Lernen“ erforderlich sei, in derselben Gesellschaft aber angeblich eine Notwendigkeit besteht, die Verweildauer bis zum Abitur von 13 auf 12 Jahre zu kürzen. Politiker, denen es offensichtlich egal ist, wie gut ihre Mitbürger denken und rechnen können, werden wohl auch daran festhalten.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

Kommentar verfassen