Türkische Hassrede auf #Twitter

Gerade auf Twitter reagierte ein Nutzer namens „DER SULTAN @Kabakci4Kabakci“ auf meine Weiterleitung eines Artikels von „IKnews“: „Türkei: Wo sind all die Häftlinge geblieben?“ (27.04.2017). Auf den bloßen Link zu diesem Artikel, der die fragwürdige Menschenrechtslage in der Türkei betreffs der aktuellen massenweisen Verhaftungen thematisiert, antwortete DER SULTAN:

Ich entgegnete:

Man kann trotz der Vita …

Gegen Vorurteile,für Religionsfreiheit und Frieden. Dortmund und Galatasaray Istanbul !!Osmanli torunu!! 100% türk !! Delikanli Samsunlu!!

… natürlich nie ganz sicher sein, dass es sich wirklich um einen Türken handelt. Doch der Account enthält neben sehr holprigem Deutsch auch türkischsprachige Beiträge, deshalb muss ich vorerst davon ausgehen.

Wir sehen hier einmal, worum wir uns nun zu kümmern haben: Eine vom eigenen Recht unverbrüchlich überzeugte Herren-Mentalität, die bevorzugt zu Tiervergleichen greift. Deutsche erhalten ja für so etwas gerichtliche Strafen. Wie wir wissen, sind deutsche Gerichte offensichtlich dabei, auf die Seite der kommenden Herren in Deutschland überzuschwenken. Deshalb ist die Bezeichnung von Deutschen durch Türken als „Köterrasse“ mittlerweile offiziell genehmigt (was eigentlich Massen-Demonstrationen hätte hervorrufen müssen).

Die – zunächst verbal – brutalen Früchte dieser Juristen-Mentalität können wir denn auch in einem solchen Fall sehen. Eine weitere Kostprobe:

Wir hatten hier einmal freiheitliche Standards erreicht, die von solchen Verhaltensweisen zunehmend in Frage gestellt werden. Hoffen wir, dass die Sittenwächter à la Correctiv nicht auch in Zukunft die üblichen politischen Einseitigkeiten pflegen, um eine weitere Ausbreitung solcher Mentalitäten zu verhindern. Und das wird qua Masse und durch keine Schuldkomplexe getrübtes Selbstbewusstsein schon sehr schwierig werden. Oft werden wir schon die Sprache nicht verstehen, in der wir verflucht werden. Aber das ist leider kein ganz neues Phänomen.

(Ich veröffentliche diesen Artikel, obwohl einen schon bei einer solchen sachlichen Erwiderung die Befürchtung beschleicht, dass auch von dieser Seite als Reaktion verstärkt zu körperlicher Gewalt gegriffen werden könnte. Aber wir sollten gerade deshalb dazu in keinem Fall mehr schweigen, da es sonst ein selbstverstärkender Prozess ist.)

Update: Der oben abgebildete Tweet wurde wenige Minuten nach meiner Antwort gelöscht. (Ich habe den Link nicht dokumentiert, aber viele Beiträge des SULTAN sind von gleicher Art.)

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Verwandte Artikel

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de – Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        

Kommentar verfassen