Presseschau 1: Kim Jong Il hinterlässt Vakuum

Der Südkoreaner Kim Young Sik durfte zahlreiche Auftritte aufgrund seiner Ähnlichkeit zu dem jüngst verstorbenen nordamerikanischen Diktator Kim Jong Il absolvieren. Nun sieht der 61jährige seinen Stern verblassen, berichtet „N24“ am 30.12.2011.

Dafür erlangte der Stuntman Bob Anderson erhöhte Popularität, weil er einem fiktiven Imperator, Darth Vader aus den „Star Wars“-Filmen, vor der Kamera seinen Körper lieh. Zu seinem Tod würdigt ihn „einestages“.

Einen der republikanischen Präsidentschaftskandidaten für 2012, Rick Santorum, vergleicht „Vanity Fair“-Autorin Juli Weiner wohl nicht nur wegen seines Kleidungsstils mit dem Schauspieler Christopher Mintz-Plasse.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                        
Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.