Anomalien im Fall George Floyd? – #BlackLivesMatter

Sehe ich mit anderen Betrachtern die Screenshots und Fotos des bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis unlängst zu Tode gebrachten George Floyd falsch? Seine früher dokumentierten großflächigen Tätowierungen auf dem Oberkörper scheinen kurz vor seinem Tod nicht mehr vorhanden. Innerhalb weniger Minuten hat er zunächst eine den Kopf bedeckende Kurzhaar-Frisur, am Boden liegend unmittelbar vor seinem Ableben dann einen kahlrasierten Schädel?

Ich kann zur Falsifizierung mit Suchbegriffen wie “George Floyd tattoo” oder “hair bald” vorläufig nichts finden. Eine Klärungs-Plattform wie “Mimikama” scheint derzeit auch nichts Anderslautendes zu enthalten.

Bei den Kopfhaaren könnte es sich aufgrund eines extremen Kurzhaarschnitts noch um visuelle Schwankungen handeln, die je nach Lichteinfall und Bildauflösung diese Wirkung hervorrufen.

Sollten hierzu weitere Hinweise auftauchen, trage ich das gerne nach.

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

Kommentar verfassen