Neues im Blog

Sloterdijks unabgeschlossene Position zum Kulturverlust

Sloterdijks unabgeschlossene Position zum Kulturverlust Gestern Abend in der Berliner "Urania" bei Peter Sloterdijk effektives Schweigen zu Manfred Ostens Fragen nach geschätzten 200 Mio. Afrikanern als sog. "Klima-Flüchtlingen" Lesen

Billy Six: Sie wollten mich verrecken lassen

Billy Six: Sie wollten mich verrecken lassen Mir fällt es schwer, aus der Affäre Billy Six eine plausible These abzuleiten zur bewussten Ignorierung der Interessen der und des Eigenen durch deutsche Lesen

"Tagesspiegel" hetzt gegen "Jugendliche mit #Migrationshintergrund"

"Der Tagesspiegel" ist ja für seine neonazistische Gesinnung bekannt. Unbezahlte Blogs und auch im Privaten diffamierte und diskriminierte Publizisten entschuldigen sich ausdrücklich, schon Jahre Lesen

Oliver #Janich und die "Panik in #Hollywood"

Oliver #Janich und die Wenn ich ein solches Video von Oliver Janich ("Panik in Hollywood: Stars sterben wie die Fliegen") anschaue, wechseln sich Gedanken ab über das primäre Lesen

Wenn man #Fans des "Erweiterten Universums" nach "Schimäre" fragte ... - #StarWars

Wenn man #Fans des Die Schimäre war ein Sternenzerstörer der Imperium-II-Klasse des Galaktischen Imperiums. Das Schiff operierte bereits während der Schlacht von Endor, wo sein langjähriger Kommandant Gilad Lesen



0

Opfer-Angehörige von Sandy Hook kritisiert Alex Jones

Als Fort­setzungs­geschichte im Ver­schwörungs-Kon­text lässt der aktuelle Fall von Erica L. Lafferty aufhorchen. Für diejenigen, die in dem Amoklauf in der Sandy-Hook-Grundschule am 14.12.2012 einen kompletten Hoax sehen, ist es ein Dämpfer. Die Frau tritt unter Klarnamen auf. Ihr Vater soll als Leiter der Schule...

0

#VideoTip: IT-Gipfel 2016: Talk Peter Turi / Sabine Frank – #Google

Das Interview von Peter Turi mit Sabine Frank, Leiterin Jugendschutz und Medienkompetenz Google Deutschland, spricht wesentliche kritische Fragen zu Google an, die von Frank abgeklärt pariert werden. Man sieht und hört insofern an erster Stelle, wie Google zu Leistungsschutzrecht, Prinzip der Verlinkung im Netz und...

1

“Welt”-Quatsch zur Tötung von #Hitler als Baby

Als “Szenarien, die unheimlich faszinierend sind”, wertet schulbuchmäßig Philipp Nagels seinen Beitrag in der “Welt” (15.11.2016) auf. Eines davon: „Would you kill baby Hitler“ ist daher im angelsächsischen Sprachraum eine beliebte Variante, um die Schwierigkeiten, die mit Zeitreisen in die Vergangenheit einhergehen, zu diskutieren. Ja,...

1

#VideoTip: #Chemtrails – zwischen #Meteorologie und rechter #Verschwörungstheorie

Das Thema Chemtrails wird von mir nachrangig behandelt. Alles, was ich bisher dazu gelesen und gesehen habe, hat mich nicht überzeugt – dementsprechend auch nicht motiviert, tiefer in die Materie einzusteigen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass eindeutig toxikologisch nachweisbare Einflussnahmen solcher Größenordnung Teil eines...

0

#Straftaten gegen #Flüchtlinge als #Zahlen-#Spiele?

Keine Ahnung, ob die “taz” (06.11.2016) mit sowas eine Absicht verbindet. Jedenfalls wäre es eine, die ihrem eigentlichen Tenor zuwiderläuft. Man überschreibt einen Artikel, in dem es um die 2016 bis dato angeblich gestiegene Zahl von “Straftaten gegen Flüchtlingsheime” gehen soll, irrtümlich mit der geringeren...

5

#VideoTip: Putsch der #Geheimdienste – Ist #Trump doch Teil des Spiels?

Diese Presseschau von Oliver Janich enthält einmal wieder interessante Informationen zur US-Wahl, (indirekte) Verbindungen von Donald Trump zu Rothschilds, Bedeutung von Geheimdiensten, Geheimgesellschaften wie Freimaurern, Symbolik u. a. Hier und da ist die Form etwas sprunghaft. Man muss, wie Janich immer wieder sagt, auch ausführlichere Schilderungen...

3

#Facebook-Diskussion über #Verschwörungstheorie und #Antisemitismus

In meinem vorigen Beitrag habe ich auf einige Verständnis-Probleme und Verkürzungen in der Beurteilung von Verschwörungstheorien hingewiesen. Dazu habe ich auch noch einzelne Vorträge der Tagung kommentiert (mit Videos). Wie meist habe ich diese Links in diversen Facebook-Gruppen eingestellt. Immerhin: Die Gruppe “Wissenschaft und Skeptizismus”...


Termine


Die Beschreibung verborgener Symbolik ist ja immer wieder angewiesen auf den kumulativen Nachweis – Beispiele in Serie, immer dasselbe Muster. – Wer an meinen Hinweisen im Beitrag über predictive programming zu 9/11 und dem NSU in den ZDF-Serien “Der Kommissar” (1969-1976) und “Derrick” (1974-1998) zweifelt, kann bei Bedarf hier einer weiteren Spur mit mir folgen.

Mein neuer Recherche-Gang begann bei dem Namen des V-Mannes im NSU-Komplex: Thomas Richter (1974-2014) alias “Corelli”.

Er starb im April 2014 mutmaßlich an einer unerkannten natürlichen Diabetes, auch wenn Fremdeinwirkung (Vergiftung) nicht auszuschließen ist.

Der Name Corelli verweist historisch als Erstes und lexikografisch Bekanntestes auf Arcangelo Corelli (1653-1713), einen italienischen Komponisten.

Ich dachte natürlich an den Kontext der TV-Serien von Autor Herbert Reinecker, aber mehr forcierte ich es nicht (etwa durch Ansehen von Darstellern der Serie), dass mir nach einer Weile der Schauspieler Winfried Glatzeder vor das innere Auge trat. (mehr …)

Das einstweilen gesprochene Urteil im NSU-Prozess traf bei mir mit dem Registrieren schon einer ganzen Reihe von visuellen Auffälligkeiten zusammen – Handlungsverläufen, Darstellern, Nummernschildern in den ZDF-Serien “Der Kommissar” (1969-1976) und “Derrick” (1974-1998) (hier und hier im Blog).

Im ersten Beitrag, “Spuren von 9/11 und #NSU in „Der Kommissar“ (1970)”, läuft die inhaltliche Ebene zu auf die Mörderin Sabine Körner (Ingrid Andree). Sie hat verwirrt gehandelt und einen Mann durch eine Zimmertür erschossen, obwohl sie ihn nicht treffen wollte. In der Rückblende wird dies zur Zeigebewegung mit ihrer Schusswaffe auf ihr Gesicht.

Es ist also eine Frau, die durch ihre Kellner-Tätigkeit in eine Mordsache hineingezogen und eher unwillentlich zur Täterin wird. In dem hier hypothetisch parallel betrachteten NSU-Fall ist es eine Frau, die als einzige von einem Untergrund-Trio übrigbleibt. Während ihre Partner tot sind und nicht mehr aussagen können, steht nach wie vor in Frage, was und wieviel sie überhaupt von den einzelnen Mordtaten wusste, die dem NSU zugerechnet werden. Das Gericht verurteilte sie schließlich maximal als “Mittäterin”. (Mein früherer Beitrag erklärt ja noch deutlich mehr Zusammenhänge zwischen TV-Krimi-Serie und realer Mord-Serie, die für mich nicht unwesentlich wahrscheinlich gegen einen Zufall sprechen.)

Wenn also die Bilder der Serien Herbert Reineckers und der übrigen Mitwirkenden in besonderer Weise inszeniert wurden (oder jemand anderes nachträglich darauf Bezug nahm), ist der Darstellerin Ingrid Andree, die die unfreiwillige Mörderin gab, noch einmal nähere Aufmerksamkeit zu widmen. Naheliegend wäre ja durchaus, dass noch die Gegenwart, in der schließlich ein NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe stattfand, mit Hinweisen auf dieser televisuellen Ebene begleitet würde. (mehr …)