Okkulte Themen im Umfeld des 11. Septembers 2001

Aus Kino Okkult - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon-911 2.gif

Okkulte Themen
im Umfeld des 11. Septembers 2001


Wie bei allen weltpolitisch bedeutsamen Ereignissen ist zu fragen, welche Gruppierungen in welcher Weise Codes in die öffentlich wahrnehmbaren Übermittlungen integriert haben könnten. Für die Bauwerke des World Trade Center, den Terrorakt der Auslöschung von 3000 Menschenleben, die überwältigenden Bilder von Explosionswolken und Gebäudeeinstürzen und die geopolitischen Folgen in interreligiösen Konfrontationen und Kriegseinsätzen in Afghanistan und im Irak existieren eine Reihe wichtiger Referenzpunkte in den Mythologien und rituellen Praktiken von Weltreligionen und traditionsreichen Kultgemeinschaften.

Inhaltsverzeichnis

Freimaurer

Siegel der „Grand Lodge of Utah”, USA

Mit den Freimaurern wird eine der in Verschwörungstheorien kritisch betrachteten Gruppierungen verstärkt mit 9/11 in Verbindung gebracht. Die Video-Montage „9/11 Mega-Ritual Entschlüsselt” vertritt diese These anhand der Parallele der Zwillingstürme des World Trade Centers und dem Säulenpaar „Jachin” und „Boas” am Eingang des freimaurerischen Tempels, der Pyramidenformen auf den das WTC umgebenden Gebäuden und der Augen-Symbolik der zugehörigen U-Bahnstation.[1] Das Blog „The Atlantean Conspiracy” beschreibt eine Reihe solcher Entsprechungen von Freimaurer-Säulen, Populärkultur und 9/11.[2]

Numerologie

Das Datum der Anschläge entspricht demjenigen einer Reihe von anderen bedeutsamen historischen Daten.[3] Im verschwörungstheoretischen Kontext werden außerdem eine Fülle von Berechnungen und Spekulationen angestellt, die auf diesem Datum sowie weiteren numerologischen Implikationen des Ereignisses beruhen: Zahl von Stockwerden der beiden Gebäude, Aussehen der Doppeltürme, Nummern der Flüge u. a.[4]

Opferritus

Die Video-Montage „9/11 Mega-Ritual Entschlüsselt” bezeichnet die terroristischen Anschläge des 11. Septembers 2001 ihrem Titel gemäß als Vollzug eines rituellen Opfers.[5] David Icke, einer der bekanntesten Autoren der Verschwörungstheorie-Szene, zeichnet in „Alice im Wunderland und das World Trade Center Desaster” (2002) ein Bild der Bush-Familie als einer der „– auf ‚Lakaien‘-Ebene – aktivsten Illuminati-Familien.”[6] Den Bushs werden Praktiken unterstellt, die in weiteren Kreisen elitärer ‚Konservativer‘ üblich seien: „Die Männer der Familie Bush sind auch seit langem in die satanischen Rituale eingebunden, welche die Angehörigen der Illuminati-Linien jedes Jahr im Juli an einem Ort namens Bohemian Grove begehen.“[7]

Satanismus

In mehreren Hinsichten wurde das Thema des Teuflischen und der Teufelsanbetung mit 9/11 in Verbindung gebracht. Besonders bekannt wurde die Behauptung, es habe sich in der Rauchbildung von Explosionen in den Türmen des World Trade Centers vorübergehend eine Teufelsfratze gebildet, die an Bildern von TV-Berichten als Formassoziation aufgezeigt wird.[8] Neben zahllosen anderen Prominenten gehört der an 9/11 amtierende US-Präsident George W. Bush in Verschwörungstheorien zu den Hauptverdächtigen einer geheimgesellschaftlichen, partiell auch als satanistisch angesehenen elitären Gruppierung. Besonders Handzeichen mit ausgestrecktem kleinen und Zeigefinger werden immer wieder als Belege hierfür angeführt.[9] Auch werden die kriegerischen Folgen der als Angriff aus dem islamisch geprägten Raum interpretierten Anschläge als böswillig-satanistischer Akt der Unterdrückung und Zerstörung gedeutet.[10]



Quellen

  1. Vgl. „9/11 Mega-Ritual Entschlüsselt”. D 2008, R: The Hardbitten Heretic (Abruf: Juli 2011)
  2. Vgl. 9/11 Masonic Symbology (Abruf: Juli 2011)
  3. Vgl. Wikipedia: 11. September (Abruf: Juli 2011)
  4. Vgl. bspw.: The World Trade Center. September 11th, 2001. (Abruf: Juli 2011)
  5. Vgl. „9/11 Mega-Ritual Entschlüsselt”. D 2008, R: The Hardbitten Heretic (Abruf: Juli 2011)
  6. Icke, David (2002): Alice im Wunderland und das World Trade Center Desaster. Immenstadt – Auszug aus Kapitel 2: Das Bush-Syndikat (Abruf: Juli 2011)
  7. Icke, David (2002): Alice im Wunderland und das World Trade Center Desaster. Immenstadt – Auszug aus Kapitel 2: Das Bush-Syndikat (Abruf: Juli 2011)
  8. Vgl. satan's face seen in WTC plane crash explosion 9 11 2001; Theories And Bizarre Events On 9/11 (Abrufe: Juli 2011)
  9. Vgl. Bush makes satanic hand signs LIVE on tv; Bush Makes Satanic Hand Sign In 911 Moment Of Silence; Satan Displays Bush 'Hook 'em' Hand Gesture; Is The Devil a UT Fan Too? (Abrufe: Juli 2011)
  10. Vgl. Satanic speech of George W BUSH (Abruf: Juli 2011)



Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge


filmdenken-Blog
zur Buchreihe
„Kino Okkult“
und anderen Publikationen des Verlags