Aufdringliche 23 im #Fußball-#Theater – Affäre Deniz #Naki

Männer mit Vornamen Deniz rufen in letzter Zeit bei deutschem Publikum ungewohntes gesellschaftspolitisches Engagement hervor. So ist es auch bei dem kurdischen Fußballspieler Deniz Naki, dem Unterstützung der PKK vorgeworfen wurde und den nun eine Haftstrafe auf Bewährung ereilte. Viele Jahre Kinderarmut konnten nicht emotionalisieren – wenn ein Mann im kindischen Fußball-Theater Probleme bekommt, schlagen die Wellen hoch. (Ach so, die Kinder sollen ja die anderen bekommen, richtig, Entschuldigung. Dann macht das alles auch mehr Sinn.)

Das Qualitätsfernsehen („tagesschau“, 06.04.2017) weiß dies auch noch mit der unübersehbaren Okkult-Zahl 23 bestens ins Bild zu setzen, was sich auf die Spielernummer bezieht. Es ist eben „einer von uns“, auch wenn wir oft nicht zu wissen scheinen, wer „wir“ eigentlich noch sind.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                         

Kommentar verfassen