„Symmetry is the smoking gun“ – Hauptverdächtiger Nanothermit

Ein Video der truther-Bewegung „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ beleuchtet an knappen Beispielen und Aussagen von Aktivisten die Zweifel an der offiziellen Version der Terroranschläge am 11. September 2001. Man kann immer noch nicht zum Allgemeinwissen zählen, dass ein Untersuchungsbericht wie jener des „National Institute of Standards and Technology“ (NIST) viele Fragen erst gar nicht stellt – so keine detaillierte Untersuchung zu einer Sprengung mit Nanothermit und bestimmte Widersprüchlichkeiten enthält. Auch nach dementsprechenden Forderungen der A&E-Bewegung änderte sich hieran nichts.

Und dies zeigt zunächst leider, dass viele Kommunikationen zum Thema einseitig, recht akribische Nachforschungen ohne Gehör blieben. Allein die Nanothermit-Debatte führt vom Anfangsverdacht, wie im folgenden Video umrissen, zur Abwehr durch das debunking hin zu den Unklarheiten, die nach den chemischen Laboruntersuchungen des Staubs vom World Trade Center bleiben und nicht von offiziellen Reaktionen entkräftet werden. Die angebliche Widerlegung der chemischen Analyse wird abermals angezweifelt. Für weitere Tests muss erst Geld gesammelt werden, eine neue Studie wird angekündigt. Auch ein interessantes Patent für ein potenziell eingesetztes Nanothermit ist aufgetaucht.

Zu den Zusammenstürzen zählt „911-archiv.net“ allein schon eine Liste der „Top-100-Gründe für eine Sprengung der World Trade Center“ auf.

Mehr zu diesen Fragen auch im Wiki „Kino Okkult“ – 11. September 2001.

Weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Y!GG
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Reddit
  • Technorati

Daniel Hermsdorf

Verleger, Autor, Journalist bei filmdenken.de - Medienkritik, Verschwörungstheorie und Physiognomik

ANZEIGE
                         

Kommentar verfassen